Eine Südthailand Rundreise beinhaltet den Besuch von Trauminseln sowie wunderschöne Sandstrände und schließt die Karstlandschaft der Phang Nga Bay und den Khao Sok Nationalpark ein. Ob Sie mit einem eigenen Mietwagen die schönsten Flecken Südthailands erkunden, mit privatem Guide oder in einer Kleingruppe reisen - Sie werden nicht enttäuscht
Eine Südthailand Rundreise beinhaltet den Besuch von Trauminseln, wunderschönen Sandstrände und den Khao Sok Nationalpark.
Strand mit Boot auf Thailand Reisen

Lokale Südthailand-Experten

Die trip.me Art zu reisen

Wählen Sie eine Reise, die Ihnen gefällt, oder wenden Sie sich direkt an einen unserer Experten vor Ort.
Die Reise flexibel nach Ihren Wünschen anpassen.
Buchen und sicher via trip.me Sicherheit Plus zahlen.
Mit ausgewählten & zuverlässigen lokalen Agenturen verreisen.
Reiseerfahrung teilen und die nächste Reise planen.

Südthailand Reiseerfahrungen

Weitere Meinungen lesen
Unsere Individualreisen sind nach Ihren Wünschen anpassbar und können zu jedem Zeitpunkt starten.

Lokale Südthailand-Experten

Die trip.me Art zu Reisen

Südthailand Urlaub

Südthailand Reiseinfo

Bereit für das Paradies? Andamanenküste: Ein Traum von einer Küste Thailand

Ob Sie die thailändische Kultur und Lebensart bereits kennen oder nicht, ein paar Tage Bangkok gehören jedenfalls zur Südthailand Rundreise dazu. Sie kennen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bereits? Dann begeben Sie sich in die erfahrenen Hände eines lokalen Reiseführers, der auch die geheimsten Geheimnisse der Stadt kennt und Ihre City Tour genau an Ihre Bedürfnisse anpasst. Nach diesem ersten Eintauchen in das Land des Lächelns geht es weiter nach Südthailand.

Wenn Sie sich die Südthailand Karte ansehen, werden Sie feststellen, dass Südthailand lang und schlank ist und sich erst zwischen dem östlichen Golf von Thailand im Pazifik und Myanmar im Westen durchschlängelt, weiter im Süden gibt es dann bis zur malaysischen Grenze auch Zugang zur Andaman See im Indischen Ozean.

1. Khao Sok Nationalpark

Ein Aufenthalt in diesem Nationalpark lohnt sich aus verschiedenen Gründen. Die Landschaft ist tiefgrün mit malerisch eingestreuten Kalkfelsen. Genießen Sie Ruhe und Frieden bei einem Kanu Ausflug auf den idyllischen Cheow Lan Lake und machen Sie einen Fotostopp an den berühmten 3-Brüder-Felsen, Hin Sam Glur. Ansonsten springen Sie ins erfrischende Wasser oder lassen Sie einfach die Seele baumeln. Genießen Sie die eindrucksvolle Morgenstimmung, wenn die Wolken noch tief über den Felsen hängen, während der Horizont sich langsam rosa färbt. Dann steht vielleicht ein Besuch beim Bang Hoi Wasserfall auf dem Programm. Obwohl er von unten nicht wirklich spektakulär aussieht, lohnt sich ein Aufstieg zu den höheren Ebenen (Vorsicht: glatt und rutschig), wo hinter Bäumen immer neue Kaskaden auftauchen und die wahre Größe und Schönheit des Wasserfalls offenbaren.

2. Khao Lak Region

Die Region an der Küste der Anamanensee bietet hübsche Dörfer, feinsandige Strände und einmalige Naturschauspiele und sollte in keiner Reiseroute Südthailand fehlen. In den beiden Hauptorten Bang La On und Bang Niang lässt es sich gut bummeln, einkaufen und lecker essen. Direkt gegenüber des Bang Niang Nachtmarktes erinnert ein Polizeiboot, das fast 2 Kilometer ins Land gespült wurde, an den tragischen Tsunami. Bei einem Ausflug ins Landesinnere können Sie eine Wanderung zum Ton Chong Fa Wasserfall machen. Schon auf dem Weg dorthin laden kleine Naturpools zum Baden ein. Genießen Sie in verschiedenen Strandrestaurants die köstliche Thai Küche mit Aussicht auf einen Traumstrand. Zum Nachtisch gibt es vielleicht eine entspannende Massage direkt am Strand. Da die Strände in Khao Lak nach Westen ausgerichtet sind, ist praktisch jeder Strand ein Sunset Beach.

 

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Die schönsten Inseln in der Andamanen See

Zu den wichtigsten Südthailand Sehenswürdigkeiten gehören die Inseln. Unzählige Inseln in Südthailand stehen zur Auswahl. Für Partytiger und Erholungssuchende und alles zwischendrin.

Erholungsparadies Koh Phayam

Koh Phayam, die nördlichste Insel auf Ihrer Rundreise Südthailand, liegt gleich unter Myanmar, bietet alles für einen entspannten Strandurlaub mit Dschungel und ist noch kaum bekannt. Direkt am Pier steht ein kleiner Tempel auf Stelzen im Wasser, landeinwärts wartet der Big Buddha. Dann leihen Sie sich einen Motorroller und lassen sich einfach treiben. Wenn Sie das Fahren lieber jemand anders überlassen wollen, mieten Sie sich ein Motorradtaxi. Garantiert sind zauberhafte Strände, idyllische Buchten und Wahnsinns-Aussichten auf mehr zauberhafte Strände und idyllische Buchten. Und nicht zu vergessen den Dschungel. Der beste Platz für einen Sundowner ist der Long Beach (Ao Yai). Zum Abendessen gibt es natürlich Fisch oder Meeresfrüchte. Im bekannt köstlichen Stil der thailändischen Küche zubereitet. Gerne auch mit Kokosnuss Sauce.

Unterwasserparadies Similan Inseln

Obwohl mehrere Tauchplätze im Similan Island Marine Nationalpark aus Umwelschutz-Gründen geschlossen wurden, sind sie immer noch ein Geheimtipp unter Schnorchlern und Tauchern. So mancher Schnorchler hat sich hier entschlossen, nun auch tiefer in die Unterwasserwelt einzudringen und einen Tauchkurs zu machen. Unter Wasser erwarten Sie gigantische Landschaften. Haushoch türmen sich Granitblöcke aufeinander, dazwischen öffnen sich bizarre Canyons und eine Fülle von Weich- und Fächerkorallen in allen Farben eines Blumengartens zieren die Wände. Ein echter Abenteuerspielplatz für Taucher. Auch über dem Wasser sind die neun Similaninseln ein Traum: glasklares Meer mit puderfeinem weißen Sand und enorme graue Granitfelsen, die ein Riese am Strand verstreut haben muss. Das Taucher Highlight der Inseln ist Koh Bon, eine Putzerstation an der man selten Mantarochen verfehlt und eventuell auch Walhaie und Adlerrochen sehen kann. Außerdem können Sie Thunfischen, Wahoos und anderen Großraubfischen bei der Unterwasserjagd beobachten.

Chicken Island Koh Kai

Wenn Sie mehr auf beschauliches, authentisches Ambiente Wert legen, als auf touristische Infrastruktur und Highlife, gehört die Hühnerinsel Koh Kai, in der Nähe von Krabi zu den besten Reisetipps Südthailand für einen Tagesausflug. Die Insel ist Teil des Mu Koh Phi Phi National Park und wird vom Ao Nang Strand aus mit Longtailbooten angefahren. Schon von Ferne erkennen Sie den Felsen, der wie ein Hühnerkopf aussieht und der Insel ihren Namen gibt. Das Meer ist glasklar und Dank sandigem Grund knalltürkis und unter den Bäumen am Strand können Sie ohne Sonnenbrandgefahr ein Nickerchen machen (und trotzdem braun werden). Bei Ebbe können Sie über eine Sandbank zur Nachbarinsel Koh Tub wandern. Außerdem ist es super entspannend zuzusehen, wie das Meer zur Flut die Sandbank Stück für Stück wieder zurückerobert.

Die Smaragdhöhle auf Koh Mook

Auch in der Provinz Trang gibt es mehrere Inseln, die einen Besuch verdienen. Eine der schönsten und einzigartigsten Sehenswürdigkeiten Südthailand ist die Emerald oder Morakot Cave auf Koh Mook. Nach der Fahrt im Longtailboot zum Höhleneingang schwimmen Sie etwa 80 Meter lang durch eine enge, dunkle Felsspalte ins Höhleninnere. Leider sind Sie dabei nicht alleine, denn Tagestouristen von rundum überschwemmen die Insel, um es mit eigenen Augen zu sehen. Jedenfalls ist es ein einmaliges Erlebnis, wenn Sie plötzlich das Licht am Ende des Tunnels sehen und in einer lichtüberfluteten, oben offenen Höhle landen. Dieses Erlebnis gibt es nur bei Niedrigwasser, denn bei Flut ist der Eingang überschwemmt. Doch auch abgesehen von der Höhle haben schon einige in Koh Mook im Hat Chao Mai Nationalpark ihr persönliches Paradies entdeckt. Also schnell hin, bevor es mehr werden.

Maledivenfeeling in Koh Lipe

Wussten Sie, dass Sie auf Rundreisen Südthailand auch die Malediven erreichen können? 51 Inseln im Butang Archipel und nur eine davon, Koh Lipe, ist bewohnt. 51 Punkte in der Andamanensee, die nur Sonne Sand und Meer versprechen. Kreuzen Sie nach all den Longtailbooten mal mit einer Segeljacht zwischen den Inseln. Hier ist immerhin eines der besten Segelreviere Thailands. Was Malediven heißt, braucht auch eine lebendige Unterwasserwelt. Und die gibt es. An manchen Orten kann man direkt vom Strand aus Schnorcheln, weil die Korallenblöcke so nahe sind, die von gefühlt tausenden kleinen Fischen umwuselt werden. Den Taucher erwartet im Tarutao Nationalpark heile Welt. Über und unter Wasser. Mit ganz viel Glück begegnen Sie sogar einem seltenen, vom Aussterben bedrohten Dugong.

 

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Die beste Reisezeit Südthailand

Wie immer in den Tropen gibt es an und in der Andamanensee zwei Jahreszeiten: die Regenzeit und die Trockenzeit. Das heißt jedoch nicht, dass es in der Trockenzeit nie regnet und in der Regenzeit immer. Tropische Güsse können jederzeit vorkommen, werden oft sogar nach der Hitze als recht erfrischend empfunden. Nur die Luftfeuchtigkeit ist nach einem Regen deutlich höher. Die Regenzeit dauert an der thailändischen Westküste von Ende April bis Ende Oktober, wobei die niederschlagsreichsten Monate Mai und September sind. Meistens gibt es nur ein oder zweimal am Tag einen Schauer, den man ohne Weiteres in einem Restaurant oder Café aussitzen kann. Oft regnet es in der Nacht und stört somit den Traumurlaub überhaupt nicht. Außerdem ist es besonders schön, mal bei Regen im Meer zu baden und die Touristenmassen sind auch nicht unterwegs. Für den Rest des Jahres herrscht die trockenere Zeit mit den heißesten Monaten von Februar bis April. Die Wassertemperatur beträgt praktisch das ganze Jahr über etwa 28° und auch die Nächte sind meist nicht merklich kühler, als die Tage.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Südthailand Erfahrungen unserer Reisenden

Marcel G., Januar 2020

Von der Planung bis hin zur Durchführung ist die komplette Kommunikation sehr professionell abgelaufen. Man hatte immer eine direkte Ansprechpartnerin, welche sich um alles gekümmert und die individuellen Wünsche berücksichtigt hat.