Der Mount Meru ist mit 4566 Metern der zweithöchste Berg Tansanias und erhebt sich aus dem Arusha Nationalpark. In Begleitung eines Rangers können mehrtägige Trekking Touren auf den Mount Meru unternommen und gar die Bergspitze erklommen werden. Der Weg führt an einer beeindruckenden Flora und Fauna vorbei und übernachtet wird in einfachen Hü
Der Mount Meru ist der zweithöchste Berg Tansanias und bietet unterschiedliche Trekking Touren mit Guide.
Tansania Safari: Ngorongoro-Krater
Budget pro Person
Zu den Reisen
Reisedauer
Beliebig
1-7 Tage ×
7-10 Tage ×
10-15 Tage ×
15+ Tage ×
Zu den Reisen
Reiseart
Beliebig
Privatreise mit durchgehender Reiseleitung Privattransfers und ein Guide, der die ganze Reise betreut.
Organisierte Reise mit Reiseleitung auf Ausflügen Reise mit organisierten Transfers und Reiseleitung auf Ausflügen.
Organisierte Hotels/Transfers, keine Reiseleitung Nur Hotels und/oder Transferservices sollen organisiert werden.
Mietwagenreise Wenn möglich, möchte ich selbst fahren.
Einer Gruppe anschließen An einer Gruppenreise mit anderen teilnehmen.
Erlebnisse
Beliebig
Kultur & Geschichte
Natur & Landschaft
Tierwelt
Entspannung pur
Action & Abenteuer
Luxusreise
Unterkunft
Beliebig
Standard ×
Komfort ×
Luxus ×
Zu den Reisen

Die trip.me Art zu reisen

Eine Reise wählen oder lokalen Experten direkt kontaktieren.
Die Reise flexibel nach Ihren Wünschen anpassen.
Buchen und sicher via trip.me Sicherheit Plus zahlen.
Mit ausgewählten & zuverlässigen lokalen Agenturen verreisen.
Reiseerfahrung teilen und die nächste Reise planen.

Mount Meru Reiseerfahrungen

Weitere Meinungen lesen

Lokale Mount Meru-Experten

Die trip.me Art zu Reisen

Mount Meru Urlaub

Mount Meru Reiseinfo

Mt Meru Trekking: Die Tanzania Experience Erleben in 3 Highlights

Im Norden Tansanias liegt nur 65 km südwestlich vom Kilimandscharo entfernt der dritthöchste Berg des Landes: der Mount Meru. Zwar steht er oftmals im Schatten des weltberühmten UNESCO Massivs, doch eingebettet im wunderschönen Arusha Nationalpark bietet auch der beliebte Mount Meru viele Trekking-Highlights und Sehenswürdigkeiten, die Ihren Tansania Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Obwohl Achtsamkeit, Konzentration und ein gewisses Maß an Fitness natürlich Grundvoraussetzung sind für jedes aktive Outdoor-Erlebnis, können sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene diese mehrtägige Wanderung mit einem lokalen Guide meistern. Freuen Sie sich schon jetzt auf die atemberaubende Aussicht und die einmaligen Naturkulissen, die Sie während der Mt Meru Trekking-Tour erwarten. Wir stellen Ihnen außerdem zwei weitere Highlights rund um den Vulkan vor, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

1. Besteigung des Mount Meru
Mit seinen knapp 4562 Metern ragt der Mount Meru aus dem Arusha Nationalpark heraus. Vor tausenden von Jahren büßte er bei verschiedenen Ausbrüchen einen Teil seiner imposanten Erscheinung ein. Doch noch heute ist die Bergkulisse spektakulär und ruft sofort Abenteuerlust bei Reisenden aus der ganzen Welt wach. Auf diese Weise ist auch Ende des 19. Jahrhunderts der sogenannte Ashcone entstanden, ein einmaliger Aschenkegel, den Sie auf Ihrer Wanderung mit eigenen Augen sehen können. Naturliebhaber und Outdoor-Fans kommen bei dieser spannenden Tour gleichermaßen auf ihre Kosten. Neben dem Gefühl von Abenteuer und grenzenloser Freiheit, das sich umgehend einsetzt, passieren Sie auch die abwechslungsreiche Vegetation des Mt Meru. Diese besteht aus unterschiedlichen Landschaftsformen und ist ebenfalls ein Zeugnis der großen Artenvielfalt Tansanias. Anfangs treffen Sie in den dichten, grünen Regenwäldern des Nationalparks noch auf exotische Tiere wie Elefanten, Giraffen oder Büffel. Je höher Sie jedoch gelangen, desto karger wird es. Der Regenwald geht in Buschlandschaft über und später in felsiges Lavagestein, das eine zusätzliche Herausforderung darstellt. Auf Ihrer Tour erreichen Sie die beiden Etappenziele und Berghütten Miriakamba Hut (2.514 m) und Saddle Hut (3.500 m), von denen Sie spektakuläre Aussichten auf die umliegende Berglandschaft haben. Ihr lokaler Guide berichtet Ihnen außerdem über die spannende vulkanische Entstehungsgeschichte, die Ausbrüche sowie Veränderungen des Mount Meru.

2. Wanderung durch den Arusha Nationalpark
Eine Besteigung des Mt Meru in Kombination mit einer Safari durch den beeindruckenden Arusha Nationalpark ist ein Highlight jeder Tansania Reise. Auch der Nationalpark besticht durch seine abwechslungsreichen Landschaftsformen und die wunderschöne Tier- und Pflanzenwelt, die Sie in ganz Ruhe erkunden können. Die Fußpirsch führt Sie durch die kleine Serengeti, bergige Regen- und Nebelwälder, die weiten Ebenen der Grassavanne, abenteuerliche Sumpfgebiete und zum vulkanischen Ngurdoto Krater. Letzterer befindet sich ganz in der Nähe des Ngongongare Gate und lässt Sie in unterschiedliche Vegetationen eintauchen. Außerdem haben Sie vom Park aus eine andere Perspektive auf den Mt Meru und sehen sogar die schneebedeckten Gipfel des Kilimandscharo. Da der Arusha Nationalpark als wichtiger Lebensraum für die tansanische Flora und Fauna gilt, begegnen Sie auf Ihrem Weg u. a. Zebras, Giraffen, Antilopen, Affen, Hyänen, Steinböcken und Adlern. Genießen Sie den Rundgang durch die grüne Natur und lassen Sie das unvergessliche Bergpanorama auf sich wirken.

3. Lebensraum Wasser: Momella-Seen und Mt Meru Waterfall
Weitere Highlights und obligatorische Punkte auf Ihrer Trekking Tour rund um den Mt Meru sind die vielen Wasserquellen. Diese sind nicht nur ein Zeichen der facettenreichen Landschaft des Arusha Nationalparks, sondern garantieren auch die lebensnotwendige Versorgung der Tiere, vor allem der zahlreichen einheimischen und wandernden Wasservögel. Über den Osten des Gebiets verteilt liegen die bekannten Momella-Seen, die einst durch einen Ausbruch des Mt Meru entstanden sind. Sie gelangen über das Momella Gate zu dieser einzigartigen Seenlandschaft und erkunden u. a. den Großen und den Kleinen Momella-See. Sie werden sofort mit atemberaubenden Naturkulissen empfangen. Neben dem unvergesslichen Ausblick auf die wolkenverhangenen Umrisse des gigantischen Kilimandscharo sehen Sie auch die pinken Flamingos, die zu Tausenden die Wasseroberfläche und das Ufer bevölkern. Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, eine Kanutour zu machen und die Landschaft vom Wasser aus zu erkunden. Auch eine Wanderung zum versteckten Mt Meru Wasserfall lohnt sich. Dieser stürzt aus ca. 60 Metern Höhe aus einer grünen Felsenklippe in die Tiefe und kann von der Schlucht aus beobachtet werden. Das Rauschen des Wassers in Kombination mit der wilden Natur und Abgeschiedenheit wird mit Sicherheit noch lange in Erinnerung bleiben.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Mount Meru Erfahrungen unserer Reisenden

Stefan W., August 2019

Leonie hat immer sehr zeitnah auf unsere Mails geantwortet und ist auf alle unsere Wünsche eingegangen. Ihre Tipps haben die Reise zu einem tollen Erlebnis gemacht!

Rolf Alfred U., August 2019

Planung ,Vorbereitung und Durchführung der Safari waren excellent. Auch erwähnenswert in der Vorbereitung das hohe Maß an Flexibilität und Hilfsbereitschaft des Teams in Deutschland bei der Zahlungsabwicklung. Die ausgewählten Lodges zeigten die ganze Bandbreite von Luxus bis extremer Freundlichkeit des Personals. Jedoch gelang es dem Personal in der Madera Valley Lodge nicht uns mit warmen Wasser auf dem Zimmer zu versorgen (es war eher eiskalt) und angesichts der Tatsache , dass man das Leitungswasser im Bad nicht zum Zähneputzen benutzen sollte, wäre entsprechende Menge an Trinkwasser auf dem Zimmer sowie Gläser dazu angemessen gewesen. Bei den anderen Lodges war dies selbstverständlich.Unser Safariführer und Fahrer Ole war genau der richtige Mann für unser Team; sehr kenntnisreich und auch erfolgreich im Bemühen uns viele Safarihighlights , als auch Dinge des täglichen Lebens in T. nahe zu bringen. An Ole ein aufrichtiges Danke für seine Arbeit. Unsere Fitness wurde allerdings etwas getestet, da das zur Verfügung gestellte Fahrzeug gefühlt das Älteste unter allen angetroffenen Fahrzeugen war und entsprechend unserem Alter etwas Neueres besser getan hätte (mit z.B. Griffen zum Einsteigen oder ebenem Mittelgang zum besseren Stehen).

Fazit: Ausgesprochen interessant gestaltete Safari mit vielen guten Erlebnissen. Danke!

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen
Benedikt V., Juli 2019

Leonie war eine super Ansprechpartnerin für uns bei der Planung der Reise. Wir waren uns im Vorfeld nicht sicher, was wir überhaupt wollten bzw. hatten auch noch andere Reiseveranstalter angefragt, da es auf diesem Sektor und gerade für Tansania Hunderte zu geben scheint. Im Endeffekt haben wir per Bauchgefühl für Leonie entschieden und da lagen wir goldrichtig. Sie ist schnell und unkompliziert auf unsere Wünsche und Änderungen eingegangen, wir konnten Sie mehrfach per Whatsapp kontaktieren und sie hat alle Fragen beantwortet. Gerade in den letzten Tagen vor Abreise war das sehr gut und hilfreich. Die gesamte Organisation vor Ort war top! Kein einziges Mal haben wir uns unwohl gefühlt. Wir konnten uns zurücklehnen und die Reise genießen.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen
Adrian M., Juni 2019

Dieser Reisende hat eine 5-Sterne-Bewertung gegeben.

Tatjana, April 2019

Leonie hat sich während der Planung und Buchung unserer Reise sehr viel Zeit für unsere Wünsche genommen und uns eine individuelle Familienreise zusammengestellt. Alles hat perfekt funktioniert und wir hatten eine tolle erlebnisreiche wunderschöne Safari- und Badereise in Tansania. Die Betreuung vor Ort durch Corinna und ihren Mann war sehr professionell, nett und hilfreich.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen