Während einer Chile, Argentinien, Patagonien Rundreise erkunden Sie eine einzigartige und spektakuläre Landschaft. Die malerische Szenerie ist von Seen, Gletschern und Berggipfel geschmückt. Während ausgiebigen Wanderungen, Trekkings, Bootsausflügen oder Kanufahrten können Sie die facettenreise Natur auf ganz besondere Art und Weise geniessen
Während einer Chile, Argentinien, Patagonien Rundreise erkunden Sie eine einzigartige und spektakuläre Landschaft.
Patagonien Reisen

Chile Argentinien Patagonien

Budget pro Person
Zu den Reisen
Reisedauer
Beliebig
1-7 Tage ×
7-10 Tage ×
10-15 Tage ×
15+ Tage ×
Zu den Reisen
Reiseart
Beliebig
Privatreise mit durchgehender Reiseleitung Privattransfers und ein Guide, der die ganze Reise betreut.
Organisierte Reise mit Reiseleitung auf Ausflügen Reise mit organisierten Transfers und Reiseleitung auf Ausflügen.
Organisierte Hotels/Transfers, keine Reiseleitung Nur Hotels und/oder Transferservices sollen organisiert werden.
Mietwagenreise Wenn möglich, möchte ich selbst fahren.
Einer Gruppe anschließen An einer Gruppenreise mit anderen teilnehmen.
Erlebnisse
Beliebig
Kultur & Geschichte
Natur & Landschaft
Tierwelt
Entspannung pur
Action & Abenteuer
Luxusreise
Unterkunft
Beliebig
Standard ×
Komfort ×
Luxus ×
Zu den Reisen

Die trip.me Art zu reisen

Wählen Sie eine Reise, die Ihnen gefällt, oder wenden Sie sich direkt an einen unserer Experten vor Ort.
Die Reise flexibel nach Ihren Wünschen anpassen.
Buchen und sicher via trip.me Sicherheit Plus zahlen.
Mit ausgewählten & zuverlässigen lokalen Agenturen verreisen.
Reiseerfahrung teilen und die nächste Reise planen.

Chile Argentinien Patagonien Reiseerfahrungen

Weitere Meinungen lesen
Unsere Individualreisen sind nach Ihren Wünschen anpassbar und können zu jedem Zeitpunkt starten.

Lokale Chile Argentinien Patagonien-Experten

Die trip.me Art zu Reisen

Chile Argentinien Patagonien Urlaub

Chile Argentinien Patagonien Reiseinfo

Chile, Argentinien und Patagonien Rundreise

Diese Stopps sollten Sie erleben - Teil 1: Chile

Ein guter Ausgangspunkt für Ihre Reise durch Argentinien, Chile und Patagonien ist die historische Hauptstadt Santiago de Chile. Je nachdem, über wie viel Urlaubszeit Sie verfügen, können Sie von hier aus zunächst Chile erkunden oder direkt weiter in Richtung Süden, zum Nationalpark Torres del Paine in Patagonien, fahren.

1. Torres del Paine Nationalpark: Wandern in Patagonien

Torres del Paine ist ein Paradies für Wanderer. Die schneebedeckten Felsen des Torres Massiv und zahlreiche Gletscher umzingeln himmelblaue Lagunen – ein unwirklich anmutender Anblick! Besonders bekannt ist der Grey Gletscher. Wer über ausreichend Zeit verfügt, sollte unbedingt mehrere Tage in dem 181.00 Hektar großen Nationalpark verbringen. Eine mehrtägige Trekkingtour, während der Sie in Hütten mitten in der Wildnis übernachten, ermöglicht einmalige Naturerfahrungen. Wer lieber eine entspanntere Tagestour unternehmen möchte, kann zum Beispiel den Ascencio oder den los Lagos Pfad wandern sowie den Mirador Grey Aussichtspunkt besichtigen. Beobachten Sie die einheimischen Wildtiere, wie Kondore und Guanakos. Wer Glück hat, kann sogar Pumas sehen!

2. Atacama Wüste: Thermalbäder auf einer Chile-Rundreise

Im Norden von Chile – in entgegengesetzter Richtung zu Patagonien - liegt die mondähnliche Atacama Wüste. Der dortige Salar de Atacama ist der drittgrößte Salzsee der Welt, jedoch aufgrund der Trockenheit zur Wüste mutiert. Hier einen Sonnenaufgang zu erleben, mit Blick auf die 20 Meter hohe Fontäne der El Tatio Geysire, ist unvergesslich und zugleich vollkommen anders als die eisige Atmosphäre von Patagonien. Entspannen Sie in den Thermalbädern der Geysire. Außerdem können Sie am Salar de Atacama und der Laguna Chaxa drei von sechs Flamingoarten der Welt sichten.

3. Anden: der indigene Alltag der Einheimischen

Die Atacama Wüste ist das Tor zu den Anden. Der höchste Pass befindet sich auf circa 5600 m Höhe. 46 km östlich von Santiago de Chile befindet sich das Valle Nevado, eines der größten und modernsten Skizentren der südlichen Hemisphäre.

Wenn Sie die indigene Kultur der Einheimischen intensiv kennenlernen möchten, bietet sich die Übernachtung bei einer Gastfamilie in den abgelegenen Regionen der Anden an. Trip. me bietet Ihnen hierzu verschiedene Möglichkeiten. Erleben Sie den Alltag der Lokalbevölkerung. Helfen Sie bei der Arbeit auf dem Feld sowie der Betreuung der Alpacas und Lamas.

4. Strandurlaub am Pazifik in Chile

Wer vor den Gletscherbesuchen in Patagonien zunächst Sonne tanken will, sollte in die Küstenorte Valparaiso und Vina del Mar, nicht weit von Santiago de Chile entfernt, reisen. Mit seinen bunten Häuserfassaden versprüht die Hafenstadt Valparaiso direkt gute Laune. Viele Einheimische und Touristen betrachten sie als die schönste Stadt Südamerikas, weshalb sie den Titel „Juwel des Pazifiks“ trägt. Im benachbarten Vina del Mar befinden sich mondäne Sandstrände.

5. Mystische Osterinseln vor Chile

Knapp vier Stunden Flugzeit von Santiago entfernt erreichen Sie die von Sagen umwobenen Osterinseln. Kultur- und Geschichtsbegeisterte kommen hier völlig auf Ihre Kosten! Hier können Sie die weltbekannten Moai-Steinfiguren und Vulkane erkunden.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Diese 5 Stopps sollten Sie erleben - Teil 2: Argentinien

Argentinien

Als alternativer Ausgangspunkt für Ihre Rundreise durch Chile, Argentinien und Patagonien eignet sich die pulsierende Metropole Buenos Aires. Tauchen Sie bei Tango und Wein ins südamerikanische Flair ein. Im Süden von Argentinien finden Sie dagegen das ruhige Patagonien.

1. Perito Moreno Gletscher: Must-See in Patagonien

Der Perito Moreno im Nationalpark Los Glaciares ist einer der beliebtesten und meist besuchten Gletscher Argentiniens. Grund dafür ist sein fantastischer Anblick: Majestätisch thront er über dem türkisenen Gletschersee, umringt von weißen Berggipfeln. Auf einem 4 km langen Boardwalk kann er bequem zu Fuß bewundert werden. Eine Bootsfahrt bringt Sie zudem ganz nah an den Gletscher heran. Wer fit genug ist, kann sogar auf dem Eis selbst wandern. Lauschen Sie dabei dem Krachen des aktiven Gletschers. Ausgangspunkt für den Perito Moreno ist die rund 80 km entfernte Stadt El Calafate.

2. El Chaltén: Fotostopp in Patagonien

Trotz seiner vergleichsweisen kleinen Größe gilt der Ort El Chaltén als Wandermekka Argentiniens. Auf einer Länge von insgesamt 70 km führen Pfade durch die Gebirgslandschaft des Los Glaciares Nationalparks. Besonders beeindruckend ist der Tagesausflug zur Laguna de los Tres. Mit Recht zählt dieser Aussichtspunkt auf den Fitz Roy zu den bekanntesten Fotomotiven Patagoniens. Zwar ist der Aufstieg hart und anspruchsvoll, doch der Ausblick belohnt die Mühen. Abenteuerlustige können in El Chaltén eine Rafting-Tour durch Flüsse und einen Canyon unternehmen.

3. Das Ende der Welt in Patagonien

Im südlichsten Teil Patagoniens befindet sich das sogenannte Feuerland mit dem gleichnamigen Nationalpark Tierra del Fuego. Basis für Ausflüge ist die Stadt Ushuaia am weltbekannten Beagle-Kanal. Nicht weit von hier entfernt erreichen Sie den südlichsten Punkt des Kontinents, die Lapataia Bucht. Auf den angrenzenden Inseln können Sie bei einer Bootstour Pinguinkolonien in freier Wildnis beobachten.

4. Iguazu Wasserfälle im argentinischen Regenwald

Sie gelten als eines der sieben Weltwunder: die Iguazu Wasserfälle mitten im subtropischen Regenwald im Nordens Argentiniens. Wenn Sie ausreichend Zeit zur Verfügung haben, sollten Sie das beeindruckende Naturschauspiel nicht verpassen. Es erstreckt sich über mehr als zwei Kilometer und umfasst über 200 Wasserfälle. Diese sind bis zu 20 m höher und sogar doppelt so breit wie die Niagara-Fälle!

5. Mendoza: die Herkunft des argentinischen Weins

An der Grenze von Chile und Argentinien liegt Mendoza, die Hauptstadt des Weines. Sie ist umgeben von Weingütern; in der Ferne ragen die beeindruckenden Anden hervor. Lernen Sie die Produktion des Alkoholgetränks kennen und verkosten Sie erstklassige Sorten.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Argentinien Chile Beste Reisezeit und Reisetipps

Die beste Reisezeit

Aufgrund der verschiedenen Klimazonen in Chile, Argentinien und Patagonien gelten je nach Reiseroute unterschiedlich beste Reisezeiten. Patagonien sollte möglichst im südamerikanischen Sommer zwischen November und März bereist werden. Dann herrschen 13 bis 20 Grad; im Süden kann es aber auch bis zu 4 Grad kalt werden. Insgesamt ist das Wetter sehr wechselhaft und oft weht eisiger Wind. Stellen Sie sich daher auch im Sommer auf Regentage ein. Der Rest des Jahres ist im Vergleich deutlich kühler und regen- beziehungsweise schneereicher.

Chiles Norden mit der Atacama-Wüste kann das ganze Jahr über gut vereist werden. Am kältesten ist der Juni mit durchschnittlich 14 Grad Celsius. In Zenralchile hingegen ist es von Mai bis September eher feucht und kühler, weshalb dieser Zeitraum gemieden werden sollte.

Wer nach Buenos Aires reisen möchte, sollte im besten Fall den Herbst zwischen September und November sowie den Frühling zwischen März und Mai wählen, weil hier angenehm milde Temperaturen herrschen. Für den subtropischen und tropischen Norden empfehlen sich die südamerikanischen Wintermonate April bis September.

Von Mitte Dezember bis Februar ist in Chile und Argentinien Hauptreisezeit. Vor allem die beliebten Touristenregionen werden dann voller als gewöhnlich.

Mietwagen oder Bus?

Wer flexibel und individuell reisen will, sollte Patagonien, Chile und Argentinien mit einem Mietwagen erkunden. Für alle weiteren bieten sich bequeme Busreisen an. Um die großen Entfernungen zwischen den Destinationen zu überwinden, sind Flüge oft unverzichtbar.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Chile Argentinien Patagonien Erfahrungen unserer Reisenden

Monika Josefina Ulrich Z., März 2020

Dieser Reisende hat eine 5-Sterne-Bewertung gegeben.

Kerstin W., März 2020

Maria hat sich vorzüglich um alles gekümmert! Alles war perfekt organisiert.
Auch während unserer Reise hat sie ständig Kontakt mit uns gehalten !
Perfekter geht es nicht! Einfach große klasse!

Martin, März 2020

Alle Schritte der Planung gingen schnell, auf zahlreiche Veränderungswünsche wurde von Moritz immer wieder eingegangen, bis die Reise unseren Vorstellungen voll und ganz entsprach. Der Reiseablauf funktionierte wie ein schweizer Uhrwerk. Gleichzeitig konnte wir Moritz bei Nachfragen auch immer sofort erreichen. Alle Stationen der Reise, alle Ausflüge und alle Hotels waren phantastisch. Wir hatten vier Wochen Traumurlaub!

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen
Udo L., März 2020

Dieser Reisende hat eine 5-Sterne-Bewertung gegeben.

Ute W., März 2020

Die Organisation mit Moritz war super, sehr schnelle Antworten auf Anfragen und alles hat super geklappt.