Den "Nabel der Welt" erkunden Reisende auf einer Chile Osterinsel Rundreise. Die geheimnisvolle Insel liegt im Ostpazifik, 3526 Kilometer vom Festland Chile entfernt. Bei einer Rundreise werden, die bisher nicht restaurierten 5 Meter hohen Moai Steinskulpturen, besucht.
Den "Nabel der Welt" erkunden Sie auf einer Chile Osterinsel Rundreise. Die mystischen Steinskulpturen wurden nicht restauriert.
Patagonien auf einer Rundreise durch Chile

Die trip.me Art zu reisen

Wählen Sie eine Reise, die Ihnen gefällt, oder wenden Sie sich direkt an einen unserer Experten vor Ort.
Die Reise flexibel nach Ihren Wünschen anpassen.
Buchen und sicher via trip.me Sicherheit Plus zahlen.
Mit ausgewählten & zuverlässigen lokalen Agenturen verreisen.
Reiseerfahrung teilen und die nächste Reise planen.

Chile Osterinsel Rundreise Reiseerfahrungen

Weitere Meinungen lesen
Unsere Individualreisen sind nach Ihren Wünschen anpassbar und können zu jedem Zeitpunkt starten.

Lokale Chile Osterinsel Rundreise-Experten

Die trip.me Art zu Reisen

Chile Osterinsel Rundreise Urlaub

Chile Osterinsel Rundreise Reiseinfo

Die 9 interessantesten Highlights in Chile und Osterinseln

Der südamerikanische Kontinent gehört immer noch nicht zu den Lieblingszielen von Reisenden. Eine tolle Chance, den noch relativ unentdeckten Kontinent kennenzulernen, ist eine Chile Osterinsel Rundreise. Mit über 4000 Kilometer Länge und durchschnittlich weniger als 200 km Breite schmiegt sich das längste Land der Welt zwischen die majestätischen Spitzen der Anden und den Pazifischen Ozean. Buchen Sie hier Ihre traumhafte Individualreise, die Sie ganz nach Ihren persönlichen Wünschen anpassen können. Die besten lokalen Reiseexperten stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und versorgen Sie mit interessanten Geheimtipps und wichtigen Informationen um Ihre Chile Osterinsel Reise zu einem einmaligen Erlebnis zu machen.

Chile Highlights

Chile ist nicht nur das längste Land der Welt, sondern auch Heimat der trockensten Wüste, der Atacama im Großen Norden Chiles. Die Reise von Norden nach Süden durchquert diverse Klimazonen, vom tropischen Norden bis in den subpolaren Süden. Packen Sie also sowohl die Flipflops, als auch die Daunenjacke ein. Das Land beeindruckt mit mondähnlichen Wüsten, bizarren Felslandschaften, idyllischen Seen, sowie einer ganzen Kette von aktiven und inaktiven Vulkanen. Ein ganz spezielles Highlight ist ein Besuch der mystischen Osterinsel Rapa Nui, die über 3500 Kilometer vom südamerikanischen Festland entfernt im Polynesischen Dreieck liegt.

Die neun interessantesten Highlights in Chile und Osterinseln

1. Santiago de Chile

Einen Überblick über diese faszinierende Stadt bietet der Cerro San Christobal, der gemütlich per Standseilbahn zu erreichen ist. Interessante Informationen über Chiles tragische jüngere Geschichte gibt es im Menschenrechtsmuseum. Auf dem Spaziergang vom Museum zum Präsidentschaftspalast kommt man an zahlreichen, oft kunstvollen Wandmalereien vorbei. Zum Flanieren bietet sich die pittoreske Altstadt an. Wenn Sie der Hunger plagt, ist das Marktviertel Barrio La Chimba die richtige Adresse. Neben einer kunterbunten Mischung aus jeder Art von Lebensmitteln gibt es hier auch eine leckere Auswahl an Street Food und kleine Restaurants mit typisch chilenischen Gerichten.

2. Valparaiso - Stadt der Hügel

Als UNESCO Welterbe ist das „Paradiestal“, die Kulturhauptstadt Chiles. Der historische Stadtkern, bunte Häuser, Straßenkunst auf Schritt und Tritt und die entspannte, multikulturelle Atmosphäre geben der Stadt ihr ganz besonderes Flair. Um die verschiedenen Ebenen der Stadt, die sich über 45 Hügel ausbreitet, zu überwinden, gibt es zahlreiche Treppen, zum Teil äußerst künstlerisch gestaltet, wie etwa die Klaviertreppe in der Calle Beethoven. Wer des Treppensteigens müde ist, kann auf einen der 15 Aufzüge ausweichen. Einer der schönsten davon ist der Acensor El Peral, der zu einem zauberhaften Jugendstilgebäude führt, in dem sich das Museo de Belas Artes befindet. Oder die Treppe auf den Cerro Panteon, die mit bunt glitzernden Mosaik Treppe gestaltet wurde.

3. Viña del Mar – Palmen und Strand

Was wäre eine Chile Osterinsel Rundreise ohne ein bisschen Strand und Meer? Dennoch ist beim rauen Pazifik stets Vorsicht geboten. Die Sicherheitslage wird mittels Strandflaggen signalisiert. Bei roter Beflaggung sollten Sie von einem Bad Abstand nehmen, da der Sog der Wellen sehr gefährlich sein kann. Dann ist es besser, sich mit einem Sonnenbad in den Dünen zu begnügen (Sonnenschutz nicht vergessen) oder an einen anderen Strand zu fahren beziehungsweise zu spazieren, um festzustellen, ob dort bessere Bedingungen herrschen. Strände gibt es in Viña del Mar genug. Doch auch sonst ist die Stadt keineswegs langweilig. Gepflegte Promenaden, schöne Passagen und ein exzellent ausgestatteter botanischer Garten laden zum Bummeln ein. Die schönste Aussicht auf die atemberaubende Bucht bietet der Schlossberg, Cerro Castillo, der Sommersitz des Präsidenten. Für den kleinen Hunger zwischendurch sollten Sie einen typischen chilenische Completo,, eine Art Hot Dog probieren, bei dem das Brötchen mit Würstchen, Sauerkraut, Senf, Mayonnaise und Avocadomus gefüllt ist.

4. Atacama, die trockenste Wüste der Welt

Obwohl die Atacama Wüste der trockenste nicht-polare Ort der Erde ist, gibt es hier viel Ungewöhnliches zu entdecken: der Atacama Riese, vermutlich eine Regengottheit, ist eine der größten Geoglyphen der Welt. 600 bis 1000 Jahre alt, schmückt er mit etwa 500 kleineren Erdzeichnungen den Cerro Unitas. Namen wie Tal des Mondes und Tal des Todes geben Auskunft über die Unwirtlichkeit der Gegend, die dennoch unvergleichliche Schönheit ausstrahlt.

5. Atacama – Licht und Schatten

Auf Schritt und Tritt entdecken Sie einzigartige Lichtstimmungen und bizarre Landschaftsformationen. Ein Sonnenuntergang in Atacama ist ein unvergesslich stimmungsvolles Erlebnis. Noch beeindruckender zeigt sich die Wüste bei Nacht. Der atemberaubende Sternenhimmel kann Sie den Schlaf leicht vergessen lassen. Wem das noch nicht genug ist, der kann im Paranal Observatorium noch tiefer in die unendlichen Weiten des Welltraums vordringen.

6. Ein heißes Bad auf über 4000 Meter Höhe

Wer träumt bei Minusgraden nicht von einem dampfenden heißen Bad? El Tatio, das zweithöchst gelegene Geysirgebiet der Erde macht es möglich. Brechen Sie früh auf, denn so können Sie noch den umwerfenden Sternenhimmel genießen und kommen zur Zeit der größten Geysiraktivität im geothermalen Gebiet an. Das Geysirfeld ist von über 5000 Meter hohen Vulkangipfeln umgeben und stößt mit der entsprechenden Geräuschkulisse Dampfwolken und Wasserfontänen aus. Entspannen können Sie sich im Schwimmbecken, in dem das bis über 80 Grad heiße Wasser mit Kaltwasser auf Badetemperatur gekühlt wird.

7. Punto Arenas – ein Ende der Welt

Die patagonische Stadt Punto Arenas, die größte südlichste Stadt der Welt ist mit ihren bunten kleinen Häuschen neben typischen Gebäuden im Kolonialstil ziemlich europäisch geprägt. Am besten genießen Sie die beeindruckende Dachlandschaft und den Blick über die Bucht von einem Hügel aus. Was früher eine der wohlhabendsten Handelsstädte der Welt war, ist durch den Panamakanal ins Vergessen geraten. Den besten Rückblick auf die vergangenen „glorreichen Zeiten“ bietet der vielleicht schönste Friedhof Südamerikas, mit kunstvoll zugeschnittenen Thujahecken, prunkvollen weißen Marmormausoleen und liebevoll geschmückten Grabnischen. Nicht weit von Punta Arenas entfernt können Sie, etwa auf der Isla Magdalena, Magellan Pinguine bei Spiel, Futtersuche und Brutpflege beobachten, wobei sie vom Geschnatter der Magellangänse „musikalisch“ begleitet werden.

8. Torres del Paine – das 8. Weltwunder

Einer der spektakulärsten Nationalparks von ganz Südamerika, der Torres del Paine, ist nicht nur UNESCO Biosphärenreservat, sondern wurde auch zum 8. Weltwunder erklärt. Der Park ist nicht nur ein Highlight für jeden Naturliebhaber, sondern auch ein Paradies für Wanderer und Bergsteiger. Über eindrucksvolle Schluchten, die auf Hängebrücken überquert werden, erreichen Sie den Campamento Paso und werden mit einem tollen Blick über den Gletscher und das südpatagonische Eisfeld belohnt. Die drei fast 3000 m hohen Granittürme ragen effektvoll in den superblauen Himmel. In der Umgebung befinden sich eindrucksvolle Gletschern, wie der Grey Gletscher, der in den Lago Grey kalbt, oder die märchenhafte zartgrüne, manchmal azurblaue Laguna Amarga. Dazu kommen bizarre Fjorde, gemäßigter Regenwald und einige pittoreske Flüsse (in Trinkwasserqualität) und Wasserfälle. Ein chilenisches Nationalmonument verbirgt sich in der Cueva del Milodón, eine Höhle, in der ein prähistorisches Riesenfaulter (Milodón) gefunden wurde. Eine Nachbildung des ausgestorbenen Tieres hält vor dem Höhleneingang Wache. Wer aktive Erholung sucht, sollte für diesen Park am besten mehrere Tage einplanen.

9. Geheimnisvolle Osterinseln

Die Hauptstadt Hanga Roa ist der Eintrittspunkt zu einer der spannendsten, aber auch einsamsten Inseln der Welt, die Zeugnis einer Kultur ablegt, die Forschern bis heute Rätsel aufgibt. Das Wahrzeichen der Insel sind die fast 900 Statuen aus Vulkangestein, genannt Moai, die auf der beinahe komplett kahlen Insel verstreut stehen bzw. liegen. Die dreieckige Insel wird an jeder Ecke von Vulkanen flankiert, die Kraterseen sind mit endemischem Totora-Schilf bewachsen sind, dazu kommen Lavagestein und bizarre Höhlen. Für Ornithologen bieten sich einige unbewohnte Inselchen an, die den wenigen Vogelarten als Nistplatz dienen. Wenn Sie ein lauschiges Picknickplätzchen suchen, eignet sich der Kokospalmenhain am Anakena Strand, wo Sie auch einige Moai bewundern können. Besonders spannend ist der Ausflug auf dem Rücken eines Pferdes. Ebenso spannend ist ein Trip zum UNESCO Welterbe Orongo mit den „Birdman“ Ruinen, die malerisch bewachsen über die Insel verstreut liegen. Auch für Taucher sind die Osterinseln ein echtes Highlight, besonders wenn sie Steilwände lieben, denn ein Korallenriff gibt es nicht.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Chile Osterinsel Rundreise Erfahrungen unserer Reisenden

Monika Josefina Ulrich Z., März 2020

Dieser Reisende hat eine 5-Sterne-Bewertung gegeben.

Kerstin W., März 2020

Maria hat sich vorzüglich um alles gekümmert! Alles war perfekt organisiert.
Auch während unserer Reise hat sie ständig Kontakt mit uns gehalten !
Perfekter geht es nicht! Einfach große klasse!

Martin, März 2020

Alle Schritte der Planung gingen schnell, auf zahlreiche Veränderungswünsche wurde von Moritz immer wieder eingegangen, bis die Reise unseren Vorstellungen voll und ganz entsprach. Der Reiseablauf funktionierte wie ein schweizer Uhrwerk. Gleichzeitig konnte wir Moritz bei Nachfragen auch immer sofort erreichen. Alle Stationen der Reise, alle Ausflüge und alle Hotels waren phantastisch. Wir hatten vier Wochen Traumurlaub!

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen
Udo L., März 2020

Dieser Reisende hat eine 5-Sterne-Bewertung gegeben.

Ute W., März 2020

Die Organisation mit Moritz war super, sehr schnelle Antworten auf Anfragen und alles hat super geklappt.