Bei einer Afrika Safari können Sie wildlebende Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beim Schlafen, Jagen, Fressen und Spielen beobachten. In Begleitung eines ortskundigen Guides macht das Abenteuer doppelt Spaß, denn das Knowhow und der Spürsinn der Ranger ist einmalig und beeindruckend. Genauso die Tier- und Pflanzenwelt in Afrika.
Bei einer Afrika Safari können Sie wildlebende Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beim Schlafen, Jagen und Fressen beobachten
Individuelle Afrikareisen & Afrikaurlaub

Afrika Safari

Budget pro Person
Zu den Reisen
Reisedauer
Beliebig
1-7 Tage ×
7-10 Tage ×
10-15 Tage ×
15+ Tage ×
Zu den Reisen
Reiseart
Beliebig
Privatreise mit durchgehender Reiseleitung Privattransfers und ein Guide, der die ganze Reise betreut.
Organisierte Reise mit Reiseleitung auf Ausflügen Reise mit organisierten Transfers und Reiseleitung auf Ausflügen.
Organisierte Hotels/Transfers, keine Reiseleitung Nur Hotels und/oder Transferservices sollen organisiert werden.
Mietwagenreise Wenn möglich, möchte ich selbst fahren.
Einer Gruppe anschließen An einer Gruppenreise mit anderen teilnehmen.
Erlebnisse
Beliebig
Kultur & Geschichte
Natur & Landschaft
Tierwelt
Entspannung pur
Action & Abenteuer
Luxusreise
Unterkunft
Beliebig
Standard ×
Komfort ×
Luxus ×
Zu den Reisen

Die trip.me Art zu reisen

Eine Reise wählen oder lokalen Experten direkt kontaktieren.
Die Reise flexibel nach Ihren Wünschen anpassen.
Buchen und sicher via trip.me Sicherheit Plus zahlen.
Mit ausgewählten & zuverlässigen lokalen Agenturen verreisen.
Reiseerfahrung teilen und die nächste Reise planen.

Safari Afrika Reiseerfahrungen

Weitere Meinungen lesen

Lokale Safari Afrika-Experten

Die trip.me Art zu Reisen

Safari Afrika Urlaub

Safari Afrika Reiseinfo

Die 4 schönsten Safaris Afrika – welche Tour passt am besten zu Ihnen?

Wer hat nicht schon einmal von einer echten Safari in Afrika geträumt? Der riesige Kontinent ist bekannt für seine kunterbunte Tier- und Pflanzenwelt und vielseitigen Landschaften, die bei Sonnenuntergang miteinander verschmelzen und einmalige Naturkulissen bilden. Wir stellen Ihnen für Ihre nächste Reise vier der schönsten Safari-Touren und Highlights in Afrika vor.

1. Tansanias wunderschöne Nationalparks
Tansania ist eines der faszinierendsten Länder Afrikas, das man als Reisender ein Mal im Leben mit eigenen Augen erlebt haben muss. Die unterschiedlichen Landschaftsformen und Vegetationszonen, die sich u. a. aus Küstenebene, Massai-Savanne sowie dem berühmten Ostafrikanischen und Zentralafrikanischen Graben zusammensetzen, machen es zu einem facettenreichen Reiseziel, das keine Wünsche offen lässt. Doch nicht nur das: Tansania ist ein Land der Superlative, das den höchsten Berg Afrikas, den wohl bekanntesten Tierpark der Welt und den größten sowohl tiefsten See des Kontinents beherbergt. Viele dieser Meisterwerke der Natur befinden sich in den zahlreichen Nationalparks und Naturschutzgebieten, die über das ganze Land verteilt sind und Sie auf eine unvergessliche Erkundungstour durch die bunte Tier- und Pflanzenwelt mitnehmen.

Zu den besten Safarirouten zählt zweifellos der Norden des Landes. Hier erleben Sie mit dem Kilimandscharo und der Serengeti nicht nur hautnah die weltberühmten Highlights Tansanias, sondern lernen auch echte Naturjuwelen abseits der Touristenpfade kennen. Den Anfang macht der sagenhafte Arusha Nationalpark. Hier befindet sich der 4565 m hohe Mount Meru, der gerne einmal als kleiner Bruder des Kilimandscharo bezeichnet wird. Dieses Naturgebiet steht dem Nachbarpark allerdings in nichts nach. Besonders hervorzuheben sind die traumhafte Berglandschaft und die einmaligen Spots zur Tierbeobachtung. Nach einer spannenden Wanderung in die Höhen des großen oder kleinen Mount Meru, die Sie ebenfalls zum legendären Aschenkegel aus dem 19. Jahrhundert führt, erwarten Sie mit der „Kleinen Serengeti“ und dem spektakulären Ngurdoto Krater einzigartige Lebensräume. Der aus Wald- und Sumpfgebiet bestehende Krater weist die höchste Tierdichte des Landes auf. Hier beobachten Sie u. a. Giraffen, Leoparden, Büffel, Antilopen, Zebras, Hyänen, Steinböcke, Affen und Adler aus nächster Nähe und erfahren von Ihrem lokalen Guide alles über die Entstehung dieser besonderen Landschaft.

Danach geht es für Sie natürlich zur legendären Serengeti, und ganz konkret in den Serengeti Nationalpark, der seit 1981 zum UNESCO Weltnaturerbe zählt und nur einen kleinen Teil des riesigen Gebiets ausmacht. Der Name bedeutet übersetzt „weite Ebene“ – eine Bezeichnung, die sofort Fernweh und Reiselust auslöst. Tatsächlich ist diese Savanne eine der atemberaubendsten Naturkulissen Afrikas, die mit goldschimmernden Landschaften und vereinzelten Akazienbäumen, traumhaften Sonnenuntergängen und unvergesslichen Tierbegegnungen lockt. Ihre Safari-Tour führt Sie zu den klassischen „Big Five“, bestehend aus Elefanten, Nashörnern, Büffeln, Löwen und Leoparden, aber auch zu vielen anderen Tieren wie Zebras, Giraffen, Antilopen, Affen, Impalas, Flusspferden, Krokodilen und exotischen Vögeln, u. a. Strauße, Flamingos und Adler. Die jährlichen Tierwanderungen, die sich an der Trocken- und Regenzeit orientieren, sind ein wunderbares Naturschauspiel und mit Sicherheit ein einmaliges Erlebnis, an das Sie sich für immer erinnern werden.

Das letzte Highlight Ihrer Safari-Tour durch den Norden Tansanias ist der Tarangire Nationalpark. Dieser wird auch als „Park der Elefanten“ bezeichnet, denn er gilt als bedeutender Lebensraum für die hier ansässigen, tausenden von Elefanten. Das Besondere und Wichtige am Tarangire Nationalpark ist sein gleichnamiger Fluss, der auch in der Trockenzeit von Juli bis Oktober eine Vielzahl von Tieren anlockt. Diese halten sich in der Nähe der Wasserstellen auf, baden, trinken oder richten ihre Brutplätze ein. Genießen Sie Ihren Ausflug durch das weite Gras- und Sumpfland, vorbei an den typischen Affenbrotbäumen, und halten Sie natürlich Ihre Kamera bereit – Tarangire ist immer für eine tierische Überraschung gut!

2. Südafrikas grüne Oasen
Südafrika ist zweifellos eines der schönsten afrikanischen Sehnsuchtsländer, die uns seit jeher aus Film und Literatur verfolgen. Kein Wunder: Wer selbst noch nicht persönlich nach Südafrika gereist ist, hat zumindest Bilder von kilometerlangen, weißen Sandstränden, leuchtend grünen Berglandschaften und der kulturellen Vielfalt Kapstadts vor Augen. Reisende können an der südlichen Spitze des riesigen Kontinents einen abwechslungsreichen Urlaub erleben, der sie sowohl an die wunderschönen Küsten am Atlantischen und Pazifischen Ozean führt als auch in den vielen Reservaten in die Geheimnisse der vielfältigen Flora und Fauna einweiht. An spannenden Aktivitäten und neuen Erfahrungen mangelt es in Südafrika also ganz gewiss nicht.

Eine der schönsten Safari-Touren durch Südafrika führt Sie zu allererst in den Nordosten des Landes. Ab Johannesburg gelangen Sie zum berühmten Krüger-Nationalpark im Lowveld, dem größten Wildschutzgebiet Südafrikas und einem der größten Nationalparks Afrikas. Der Krüger-Nationalpark ist zweifellos eines der besten Highlights Ihrer Reise: Seine malerische Landschaft aus Gras- und Baumsavanne, Felsen, Bergen und Flussläufen sowie die hohe Biodiversität machen jede Pirschfahrt zu einem authentischen und einmaligen Erlebnis. Bereits früh am Morgen geht es für Sie auf Tierschau, auf der Sie nicht nur die legendären „Big Five“ hautnah erleben, sondern auch hunderte anderer Säugetiere, Vögel, Reptilien, Fische und Amphibien vor die Kamera bekommen können. Halten Sie unbedingt Ausschau nach Hyänen, Flusspferden und Wasserböcken und die vielen Tierjungen, die sich mit ihrer Herde direkt vor Ihnen über die Straße bewegen. Aus dem offenen Jeep können Sie bestens in diese faszinierende Atmosphäre eintauchen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, in typischen Bushveld Camps oder in einer der Privat-Lodges zu übernachten und so bei Nacht einen Blick auf den unbeschreiblichen Sternenhimmel zu werfen.

Ein idealer Kontrast zur Savannenlandschaft des Krüger-Nationalparks und den dortigen Tierbegegnungen ist die Panorama Route. Die Panorama Route führt vom Ort Sabie bis zum Abel Erasmus Pass an der Grenze zwischen Lowveld und Highveld entlang und kann somit entweder an den Aufenthalt im Nationalpark angeschlossen oder auch im Vorfeld gemeistert werden. Bei dieser Strecke handelt es sich um eine wahrhaftige Traumlandschaft aus spektakulären Bergen und Felsformationen, Wasserfällen und Schluchten, die Ihnen Südafrika von seiner schönsten Seite zeigt. Das absolute Highlight der Panorama Route ist zweifellos der Blyde River Canyon. Die 26 km lange, 800 m tiefe Schlucht gilt als eines der größten Naturwunder Afrikas und schenkt Ihnen einen unvergesslichen Ausblick auf die umliegende Landschaft. Tauschen Sie hier Auto gegen Wanderschuhe und entdecken Sie mit Bourke’s Luck Potholes, Three Rondavels und God’s Window die besten Aussichtspunkte. Neben dem Canyon sollten Sie sich auch in keinem Fall die malerischen Wasserfälle an der Panorama Route entgehen lassen. Halten Sie u. a. an den Berlin Falls, Lisbon Falls oder Sabie Falls und genießen Sie diese Auszeit und das Gefühl grenzenloser Freiheit. Wanderer und Naturliebhaber werden mit dieser abwechslungsreichen Safari-Natur-Kombination voll auf ihre Kosten kommen.

Unser Tipp: Machen Sie abschließend noch einen kurzen kulturellen Abstecher nach Pilgrim’s Rest, einer alten, charmanten Goldminenstadt, in der Sie sich sofort in das Afrika des 19. Jahrhunderts zurückversetzt fühlen.

3. Safari in Simbabwe und Botswana
Dass man Safari-Routen nicht nur auf ein Land beschränken muss, sondern auch zwei Länder perfekt miteinander kombinieren kann, zeigen die afrikanischen Nachbarstaaten Simbabwe und Botswana. Im südlichen Teil des Kontinents gelegen können Sie hier die wunderschöne Naturvielfalt Afrikas hautnah erleben und vier der besten und abwechslungsreichsten Nationalparks kennenlernen. Den Anfang macht Matobo, der älteste Nationalpark Simbabwes, der Ihnen authentisches Safari-Feeling garantiert. Die sagenhafte Landschaft, geprägt von den zum UNESCO Weltnaturerbe gehörenden Matobo-Bergen, wird Sie sofort bezaubern. Auf Ihrer Wanderung besuchen Sie den Aussichtspunkt World’s View, der Sie nicht nur die spektakulären Steinformationen bestaunen lässt, sondern auch ein einmaliges Panorama auf die umliegenden Wälder freigibt. Weitere Highlights sind die altafrikanischen Felszeichnungen der San, die hier vor 2000 Jahren lebten, sowie das Grab von Cecil Rhodes. Neben dem kulturellen Erbe und der landschaftlichen Schönheit lockt der Matombo Nationalpark natürlich aber auch mit einer aufregenden Pirschfahrt. Zwischen Akazien- und Mopanebäumen, Sumpfgräsern und Büschen erwarten Sie u. a. Nashörner, Zebras, Giraffen, Kudus, Säbelantilopen, Hyänen und Krokodile.

Doch auch der Hwange Nationalpark, der größte Nationalpark Simbabwes, ist ein Must-See. Dieser liegt im Westen des Landes ganz in der Nähe der berühmten Victoria Fälle, so dass Sie, falls Sie möchten, im Anschluss an Ihre Safari auch noch ein echtes und einzigartiges Naturwunder besuchen können. Als Ausläufer der Kalahari-Wüste ist der riesige Park teils von weiter, karger Savanne, teils von bewaldeten Gebieten durchzogen. Besonders bekannt ist er für seine große Elefantenpopulation, die Sie auf Ihrer ganztägigen Safari im offenen Jeep aus nächster Nähe beobachten können. Zu sehen, wie die Elefanten baden, sich im Schlamm suhlen oder in der Herde interagieren ist wirklich ein unvergessliches Erlebnis. Auf der spannenden Pirschfahrt können Sie daneben auch Büffeln, Giraffen, Zebras, Nilpferden, Leoparden, Geparden, Löwen und Impalas begegnen.

Wer denkt, dass er damit schon das Beste der Safari-Tour gesehen hat, hat den Chobe Nationalpark in Botswana noch nicht erlebt. Gleich an der Grenze zum Nachbarland gelegen erwartet Sie hier die malerische Idylle des Chobe-Flusses, die vor allem bei Sonnenuntergang eine einmalige Atmosphäre erzeugt. Diese wichtige Lebensader ermöglicht es Ihnen nicht nur, einige der größten Elefantenherden Europas hautnah zu beobachten, sondern im Rahmen einer geführten Bootsfahrt an der Chobe Riverfront und in den Uferwäldern auch weitere Tiere wie Nilpferde, Kudus, Antilopen, Wasserböcke, Impalas, Giraffen und Zebras sowie viele andere Säugetiere und Vögel zu entdecken. Genießen Sie diese spannende Fahrt durch vier verschiedene Ökosysteme, die Beweis der Einzigartigkeit des Chobe Nationalparks sind.

Abschließender Programmpunkt ist das südwestlich vom Park gelegene, weltberühmte Okavango Delta. Für viele ist es das Highlight schlechthin auf jeder Afrikareise – und das ist auch kein Wunder. Es ist das weltweit größte Binnenflussdelta, durch das sich der gleichnamige Fluss im Norden Botswanas schlangenförmig zieht und eine spektakuläre, blaugrüne Naturkulisse bildet. Bei einem Helikopterflug haben Sie die einmalige Gelegenheit, diese aus der Luft zu betrachten und die vielen landschaftlichen Merkmale zu erkennen. Das riesige Okavango Delta setzt sich aus einer Mischung von Sumpfflächen, Inseln, aber auch überflutungsfreiem Trockenland zusammen, das die vielseitige und dichte Tierwelt erklärt. Auf Ihrer Wassersafari und Wanderung können Sie die Tierherden hautnah an den Wasserstellen und in der freien Landschaft beobachten und einige der schönsten Momente Ihrer Abenteuerreise erleben.

4. Kenia
Im Osten Afrikas liegt Kenia, eines der Länder, das man sofort mit dem weltberühmten Kilimandscharo, malerischen Sonnenuntergängen und einer Vielzahl exotischer Tiere in Verbindung bringt. Zusammen mit dem schier unendlichen Savannenland und den einzigartigen Naturkulissen ist es tatsächlich eines der besten Reiseziele für unvergessliche Tierbegegnungen. Erster Stopp Ihrer Safari-Tour durch Kenia ist dann auch gleich eines der Top-Highlights in Ostafrika: die sagenhafte Masai Mara. Die Masai Mara ist ein Naturpark im Süden des Landes, der als Ausläufer der legendären Serengeti Tansanias gilt und Teil der großen Gnuwanderung ist. Die kleinere Fläche des Parks hat allerdings den Vorteil, dass sie u. a. Masai-Giraffen, Pferdeantilopen, Büffel, Elefanten, Löwen, Gnus und Zebras auf engstem Raum und aus nächster Nähe sehen können. Abseits der Touristenpfade haben Sie hier die Möglichkeit, mit dem Sonnenaufgang auch das Erwachen der Tiere und ihre Morgenrituale zu beobachten. Wer die malerische und „gepunktete“ Landschaft darüber hinaus aus der Vogelperspektive bestaunen will, kann eine spannende Heißluftballonfahrt über das Gebiet machen. Auch in der näheren Umgebung der Masai Mara gibt es zahlreiche private Naturschutzgebiete, die Sie auf eine Erkundungstour in die beeindruckende Tierwelt Afrikas mitnehmen.

Als nächstes führt Sie Ihre Kenia-Reise zum Naivashasee. Der idyllische Süßwassersee befindet sich im östlichen Teil des Ostafrikanischen Grabenbruchs und ist eine ideale Ergänzung zu einer Pirschfahrt im trockenen Savannenland. Dank des 135 km² großen Seebeckens siedeln sich hier eine Vielzahl unterschiedlicher Tiere an, allen voran die rund 300 Vogelarten. Auf einer geführten Bootsfahrt können Sie so beispielsweise Pelikane, Marabus, Ibisse und Kormorane, aber auch Giraffen, Nilpferde, Gnus und Zebras in der Nähe der Ufer hautnah erleben. Der Naivashasee ist außerdem bekannt für seine Schutzgebiete und -zentren rund herum, z. B. das Crescent Island Wildlife Sanctuary oder der Hell’s-Gate-Nationalpark. Letzterer lässt sich im Übrigen wunderbar zu Fuß erkunden.

Auf einer echten Safari durch Kenia darf auf keinen Fall das Samburu-Nationalreservat fehlen. Das 165 km² große Naturschutzgebiet nordöstlich des Naivashasees wird von dem Uaso-Nyiro-Fluss durchzogen, der die Grenze zwischen dem Land der Samburu und der Isiolo darstellt. Die trockene Landschaft ist geprägt von Buschland und offenen Grasflächen, wodurch Sie einen freien Blick auf die Tiere und ihren natürlichen Lebensraum haben. Ihre einzigartige Afrikareise führt Sie erneut zu den beeindruckenden „Big Five“ sowie Giraffen, Zebras, Antilopen und Impalas, die sich bevorzugt am Fluss aufhalten. Rund um das Samburu-Nationalreservat liegen mit den Buffalo Springs und Shaba Nationalreservaten zudem zwei weitere Schutzgebiete, die sich ebenso durch die hiesige Ruhe und ihren paradiesischen Charakter auszeichnen. Genießen Sie Ihre Auszeit in der großartigen Tier- und Pflanzenwelt Ostafrikas – es wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal gewesen sein!

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Safari Afrika Erfahrungen unserer Reisenden

Beatrix Fb, Dezember 2019

Ich war mit meinem Mann und meinen 2 Töchtern und Schwiegersöhnen mit 2 Autos unterwegs.Ich habe Dieter meinen Reiseplan und meine Wünsche für die Loges geschickt und er hat mich daraufhin super beraten : Viele Loges waren schon ausgebucht.Dieter hat mich auf die Wartelisten setzen lassen,hat mir gleichzeitig andere Loges vorgeschlagen, die auch alle wunderbare Alternativen waren. Er hat Kontakt zu meinen Wunsch-Loges gehalten und wenn Zimmer frei wurden hat er mich gleich informiert und entsprechend umgebucht.Er hat mir tolle Vorschläge für Aktivitäten auf den verschiedenen Loges gemacht und bei Bedarf gleich gebucht.Für die Etoshapfanne hat er uns bei unserem Treffen in Swakopmund genau erklärt,welche Wasserlöcher zu welcher Tageszeit am besten für Tierbeobachtungen sind.Sehr zufrieden war ich auch mit der Auswahl der Autovermietung Namvic, bei der Dieter unsere Four wheels gebucht hat. Der ganze Buchungsprozess hat sich über mehrere Wochen hingezogen,da ich immer neue Ideen hatte .Dieter und seine Tochter waren unheimlich geduldig und engagiert. Vielen Dank dafür

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen
Familie Müller, November 2019

Wer sich von Dieter die Reise planen lässt kann sicher sein das alles klappt. Alles war sehr gut organisiert. Und wenn vor Ort fragen sind kann man ihn telefonisch gut erreichen.

Jörg M., November 2019

Sehr kompetente und sehr individuelle Beratung durch Dieter. Waren insgesamt äußerst zufrieden.

Frank L., November 2019

Um es vorweg zu nehmen; Trip.me immer wieder !!!
Heiko und sein Team haben uns eine wunderbare Reise durch Namibia zusammen gestellt und mit der Organistation im Hintergrund für einen super reibungslosen Ablauf gesorgt. Vielen herzlichen Dank dafür. Ihr habt uns einen der schönsten Urlaube beschert und unsere Erwartungen weit übertroffen.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen
Weiler M., November 2019

Perfekt geplant, alles wunderbar