Eine Afrika Reise ist vielfältig, einzigartig und gänzlich magisch. Wer träumt nicht davon, eines Tages im Königreich der Tiere auf Safari zu gehen und die Big Five in ihrem natürlichen Habitat zu beobachten? Doch auch die facettenreichen und unberührten Landschaften verleihen ein Freiheitsgefühl, verzaubern und lassen das Reiseherz höherschlagen.
Eine Afrika Reise ist einzigartig. Begegnen Sie den Big Five auf einer Safari und erleben Sie eine facettenreiche Landschaft.
Individuelle Afrikareisen & Afrikaurlaub

Afrika Reisen

Budget pro Person
Zu den Reisen
Reisedauer
Beliebig
1-7 Tage ×
7-10 Tage ×
10-15 Tage ×
15+ Tage ×
Zu den Reisen
Reiseart
Beliebig
Privatreise mit durchgehender Reiseleitung Privattransfers und ein Guide, der die ganze Reise betreut.
Organisierte Reise mit Reiseleitung auf Ausflügen Reise mit organisierten Transfers und Reiseleitung auf Ausflügen.
Organisierte Hotels/Transfers, keine Reiseleitung Nur Hotels und/oder Transferservices sollen organisiert werden.
Mietwagenreise Wenn möglich, möchte ich selbst fahren.
Einer Gruppe anschließen An einer Gruppenreise mit anderen teilnehmen.
Erlebnisse
Beliebig
Kultur & Geschichte
Natur & Landschaft
Tierwelt
Entspannung pur
Action & Abenteuer
Luxusreise
Unterkunft
Beliebig
Standard ×
Komfort ×
Luxus ×
Zu den Reisen

Die trip.me Art zu reisen

Wählen Sie eine Reise, die Ihnen gefällt, oder wenden Sie sich direkt an einen unserer Experten vor Ort.
Die Reise flexibel nach Ihren Wünschen anpassen.
Buchen und sicher via trip.me Sicherheit Plus zahlen.
Mit ausgewählten & zuverlässigen lokalen Agenturen verreisen.
Reiseerfahrung teilen und die nächste Reise planen.

Afrika Reiseerfahrungen

Weitere Meinungen lesen

Afrika Urlaub

Auf einer Rundreise durch Afrika stehen Ihnen unzählige Reiseziele zur Auswahl. Das macht es schwer sich für ein Reiseland auf diesem schillernden Kontinent zu entscheiden, denn Afrika mit seinen weiten Wüsten- und Savannenlandschaften, teils schneebedeckten Bergen und fantastischen Regenwäldern ist mehr als pure Vielfalt.

Entdecken Sie auf Ihrer Afrika Reise außerdem palmengesäumte Strände und tropische Inseln mit einzigartigen Korallenriffen.

Tauchen Sie ab in die Geschichte von Afrika und erfahren Sie mehr über Afrikas düsteres Kapitel des Sklavenhandels oder flanieren Sie über die Strandpromenade von Accra in Ghana.

 Auf einer Reise in das alte Ägypten bestaunen Sie die rund 4000 Jahre alten Pyramiden von Gizeh in Kairo oder machen eine Nil-Kreuzfahrt in Richtung Süden zum Tal der Könige in Luxor. Viele Reisende träumen auch davon der Sphinx Auge in Auge gegenüberzustehen oder sich auf Ihrer Ägyptenreise die mumifizierten Gräber ganz aus der Nähe anzusehen.

Afrika Safaris sind gerade bei vielen Touristen eines der beliebtesten Reiseerlebnisse in Afrika. Hier finden Sie einige der weltweit größten Wildreservate und es bieten sich ungeahnte Möglichkeiten seltene Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Der afrikanische Busch bietet dem Besucher zahlreiche Facetten und ist deshalb für Naturliebhaber und Abenteurer aus der ganzen Welt ganzjährig ein beliebtes Reiseziel.

Die atemberaubendsten Safaris finden Sie in Ostafrika. Safaris durch Kenia und Tansania sind ein Muss. Daneben bieten Reisen zum Okavango Delta in Botswana, oder eine Trekkingtour zu den Berggorillas in Uganda unvergessliche Erlebnisse.

Doch Afrika bietet weitere Möglichkeiten für fantastische Trekktingtouren. Wagen Sie den monumentalen Aufstieg auf den Kilimanjaro, dem Dach Afrikas, und entspannen Sie sich am Ende Ihrer Afrikareise an einem der vielen weißen Traumstrände von Sansibar oder Madagaskar.

Weiterlesen

Lokale Afrika-Experten

Die trip.me Art zu Reisen

Afrika Urlaub

Afrika Reiseinfo

Rundreise Afrika: Die beste Reiseroute

Der afrikanische Kontinent ist seit jeher ein echtes Traumziel, an das viele nach kürzester Zeit ihr Herz verlieren. Die malerischen Naturkulissen in der Savanne, am Meer und in den Bergen, unvergessliche Safaris in den sagenhaftesten Nationalparks und das reiche und geschichtsträchtige Kulturerbe machen Afrika tatsächlich zur Endstation Sehnsucht. Wenn auch Sie schon immer einmal davon geträumt haben, die legendären „Big Five“ hautnah zu erleben, in die Höhen des Kilimandscharo zu steigen oder an paradiesischen Sandstränden die Seele baumeln zu lassen, dann sollten Sie keine Zeit verlieren. Ob als Rundreise durch den Osten oder durch den Süden des Kontinents: Wir stellen Ihnen die besten Highlights und schönsten Orte für Ihre individuelle Reiseroute durch Afrika vor.

1. Kenia
Egal, ob Sie eine Rundreise durch den Osten Afrikas planen oder die besten Highlights des riesigen Kontinents kompakt kennenlernen wollen: Kenia darf auf keinem Programm fehlen. Am Indischen Ozean gelegen ist es ein Land der unterschiedlichsten Landschaftsformen und Naturkulissen, die Sie in das authentische Lokalkolorit Afrikas eintauchen lassen und auf eine unvergessliche Reise mitnehmen. Wer Kenia mit exotischen Safaris, endlosem Savannenland und traumhaften Sonnenuntergängen assoziiert, für den werden diese Vorstellungen nun Realität. Ab der Hauptstadt Nairobi gelangen Sie zu zwei der schönsten Sehenswürdigkeiten und faszinierendsten Naturschutzgebiete des südlichen Kenias: dem Tsavo Nationalpark, untergliedert in einen östlichen und westlichen Teil, und dem Amboseli Nationalpark.

Der Tsavo-East-Nationalpark ist mit einer Fläche von 11.747 km² der größte Nationalpark des Landes. Charakterisierend für ihn ist die rötliche Farbe, die sich vom gelben Gras- und Buschsavannenland, den begrünten Hügeln und Felsgruppen sowie dem strahlend blauen Himmel absetzt. Dank seiner temporären und auch ganzjährig Wasser führenden Flüsse verfügt er über zahlreiche Wasserstellen, an denen Sie die Tiere aus nächster Nähe beobachten können. Vor allem früh am Morgen und am späten Nachmittag werden die Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum aktiv und bieten Ihnen so einmalige Bildmotive. Der westliche Teil des Tsavo-Nationalparks ist hingegen deutlich grüner und von seinen Landschaftsformen abwechslungsreicher. Es wird zwar schwieriger, vor allem die kleineren Tiere zu entdecken, dafür können Sie sich aber von den malerischen Naturkulissen verzaubern lassen.

Direkt an der Grenze zu Tansania auf der nördlichen Seite des schneebedeckten Kilimandscharo-Massivs befindet sich der kleine Amboseli Nationalpark. Dieser stellt dank seiner spektakulären Landschaft aus Bergriesen, Sumpfgebiet und unterirdischer Quellen sowie dem Amboseli-See einen wunderschönen Kontrast zum vorherigen Nationalpark da und kann außerdem mit den besten Tierbegegnungen punkten. Auf Ihrer unvergesslichen Safari begegnen Sie u. a. der enormen Elefantenpopulation, Nilpferden, Giraffen Büffeln, Löwen, Leoparden, Antilopen und Flamingos. Diese Tierbeobachtungen vor der Kulisse des gigantischen Kilimandscharo werden Sie mit Sicherheit nie wieder vergessen.

2. Tansania mit Sansibar
Ihre Rundreise führt Sie weiter in das Nachbarland Tansania. Tansania ist bei vielen ein beliebtes Reiseziel, weil es einen abwechslungsreichen Urlaub für jeden Geschmack ermöglicht und die perfekte Mischung aus Aktivitäten und Erholung bietet. Hier kommen Abenteurer, Kulturbegeisterte, Tierfans und Sonnenanbeter voll auf ihre Kosten.

Mit der Serengeti und dem gleichnamigen Nationalpark sehen Sie eines der besten Highlights Afrikas – und der Welt. Die riesige, goldschimmernde Landschaft, die einen bedeutenden Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren darstellt und eines der ältesten Ökosysteme der Erde ist, muss man tatsächlich ein Mal im Leben mit eigenen Augen gesehen haben. Auf Ihrer Safari durchqueren Sie diese „endlose Ebene“, die hauptsächlich von trockenem Grasland, vereinzelten Akazien-Bäumen und einer facettenreichen Tierwelt geprägt ist. Neben den berüchtigten „Big Five“ können Sie u. a. auch Krokodile, Giraffen, Impalas, Zebras, Nilpferde und Affen in freier Wildbahn erleben und zur richtigen Zeit Augenzeuge der faszinierenden Tierwanderungen werden. Eine Alternative zur weltberühmten und touristisch sehr attraktiven Serengeti ist der Ruaha Nationalpark, der zweitgrößte Nationalpark des Landes. Dieser befindet sich in Zentraltansania und zeichnet sich durch seine einzigartige Flusslandschaft und eine hohe Biodiversität aus. Dem gleichnamigen Fluss und seinen unterirdischen Wasserreserven – den sogenannten „Sandrivers“ – ist es zu verdanken, dass sich hier riesige Elefantenherden und zahlreiche weitere Tierarten ansiedeln. Auf einer einmaligen Wassersafari haben Sie die Möglichkeit, die wunderschönen Tiere hautnah zu beobachten und diese besondere Atmosphäre zu genießen.

Tansania ist allerdings nicht nur für seine tierischen Abenteuer und malerischen Savannen bekannt. Auch locken die paradiesischen Kulissen Sansibars mit einem perfekten Kontrast aus Entspannung und Wohlfühlprogramm. Auf der 2654 km² großen Insel vor der Ostküste Tansanias finden Sie tatsächlich das Paradies auf Erden. Die kilometerlangen, weißen Sandstrände, riesige Kokospalmen, das türkisfarbene Meer und ein wolkenloser Himmel laden Sie dazu ein, alle Sorgen beiseite zu schieben und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Lassen Sie sich auf Sansibar die Seele baumeln.

3. Uganda
Sollten Sie sich auf Ihrer Rundreise durch Afrika auf die östlichen Gebiete beschränken, darf ein Reiseziel mit Sicherheit nicht fehlen: das faszinierende Uganda. Neben seinen großen Nachbarn Kenia und Tansania wird Uganda gerne einmal übersehen, dabei gibt es nirgendwo sonst so viele einzigartige Naturgebiete, die sich für einen geschützten und nachhaltigen Lebensraum für die hiesige Tier- und Pflanzenwelt einsetzen. Deswegen führt Sie Ihre Erkundungstour zu allererst auch in den Kibale Nationalpark im Westen Ugandas. Bekannt ist dieser vor allem für seine hohe Biodiversität sowie Zahl von Schimpansen und anderen Affenarten. Sie können die sagenhaften Primaten auf einer geführten Wanderung hautnah erleben und erfahren von Ihrem lokalen Guide alles über die Lebensbedingungen und großartigen Schutzprojekte.

Eine weitere Schutzzone, die einen unverzichtbaren Raum für Affen schafft, ist der Bwindi Impenetrable Nationalpark im Süden Ugandas. In diesem noch sehr ursprünglichen und alten Regenwald leben heute rund 340 der vom Aussterben bedrohten Berggorillas, die Sie ebenfalls auf einem spannenden Spaziergang durch die dichte Vegetation hautnah in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. Als Teil des UNESCO Weltnaturerbes ist der Bwindi Impenetrable Nationalpark ein wahres Naturjuwel, das seine Besucher nachhaltig beeindruckt und ein komplett neues Verständnis für unsere wunderschöne und wertvolle Erde schafft. Genießen Sie diese unvergesslichen Augenblicke in der ugandischen Natur und lassen Sie sich von der Atmosphäre des teils undurchdringbaren Dschungels verzaubern.

Unser Tipp: Je nach Dauer und Verlauf Ihrer Reise empfehlen wir Ihnen einen Ausflug ins Nachbarland Ruanda. Im Norden des Landes liegt der malerische Vulkan-Nationalpark, der von spektakulären Landschaftspanoramen geprägt ist. Wie auch im Bwindi Impenetrable Nationalpark dreht sich hier alles um den Schutz der sanften Riesen, die dank zahlreicher Initiativen in den dichten Wäldern ein geschütztes und ehrwürdiges Leben führen dürfen. Darüber hinaus erwarten Sie aber auch Bergkulissen, die einem Bilderbuch entsprungen sein könnten: Fünf der insgesamt acht bewaldeten Virunga-Vulkane sind in Ruandas ältestem Nationalpark beherbergt und laden Sie ein auf eine unglaubliche Abenteuertour durch die paradiesischen Höhen Afrikas.

4. Simbabwe
Nach den faszinierendsten Ländern Ostafrikas führt Sie Ihre Rundreise nun weiter in die südlicheren Gefilde. Den Anfang macht Simbabwe mit seinen sagenhaften Natur- und Kulturhighlights. Direkt an der Grenze zu Sambia liegen die legendären Victoria Falls, die seit 1989 zum UNESCO Weltnaturerbe zählen und als eines der spektakulärsten Naturschauspiele unserer Welt gelten. Wer die aus 100 Meter Höhe herabstürzenden Wassermassen des Sambesi Flusses mit eigenen Augen gesehen hat, wird verstehen warum. Der Panoramablick auf die rauschenden Wasserfälle, die in die tiefgrüne Vegetation eingebettet sind, ist in der Tat unvergesslich. Sie haben die Möglichkeit, die Victoria Falls auf einem Helikopterflug aus der Luft oder im Rahmen einer spannenden Wanderung zu den unterschiedlichen Aussichtsplateaus zu betrachten. Lassen Sie sich von diesem einmaligen Bildmotiv verzaubern!

Im Anschluss an dieses Naturwunder besuchen Sie mit dem Hwange Nationalpark den größten Nationalpark Simbabwes. Dieser lässt sich nicht nur in geografischer Hinsicht ideal mit den Victoria Falls kombinieren, sondern bietet auch die besten Voraussetzungen für abenteuerliche Tierbegegnungen. In der abwechslungsreichen Landschaft, bestehend aus der hier auslaufenden Kalahari-Wüste, trockener Savanne und teils bewaldeten Gebieten, fahren Sie im offenen Jeep u. a. an riesigen Elefanten-, Giraffen und Antilopenherden sowie Büffeln, Zebras, Leoparden, Löwen und Impalas vorbei. Oder wie wäre es mit einer einzigartigen Walking Safari, auf der Sie lernen, die verschiedenen Tierspuren und auch die kleinsten Lebewesen zu erkennen?

Wollen Sie auf Ihrer Rundreise durch Simbabwe auch ein kulturelles Highlight erleben? Die alte Ruinenstadt Groß-Simbabwe ist die perfekte Ergänzung zu Safaris und Naturprogramm. Hier befand sich früher die Hauptstadt des Munhumutapa-Reiches, das vom 13. bis 15. Jahrhundert seine Blütezeit hatte. Heute zählen die archäologischen Funde zum UNESCO Weltkulturerbe und sind ein bedeutendes Zeugnis dieses vorkolonialen, als „goldreich“ bekannten Staates. Auf Ihrer Reise durch die Vergangenheit Afrikas können Sie sich selbst ein Bild von diesen geheimnisvollen Steinmonolithen machen und alles über die faszinierende Bauweise erfahren.

5. Namibia
Namibia ist zweifellos eines der schönsten Reiseziele Afrikas und seit jeher ein echtes Sehnsuchtsland für Weltenbummler. Am Atlantischen Ozean gelegen bietet es traumhafte Naturkulissen, die sich aus verschiedensten Landschafts- und Vegetationsformen zusammensetzen und so einmal mehr die großartige Naturvielfalt dieses bezaubernden Kontinents widerspiegeln. Ihre Rundreise innerhalb Namibias führt Sie gleich zu Beginn zu einem der wichtigsten Schutzgebiete des Landes, dem Etosha Nationalpark. Dieser befindet sich im Norden und kann von der Hauptstadt Windhuk aus in vier Autostunden problemlos erreicht werden. Zentraler Punkt des Nationalparks ist die rund 4760 km² große Etosha-Pfanne, die aus der Sprache des Ovambo-Stammes übersetzt „großer weißer Ort“ bedeutet. Ihren Ursprung hat die Lehm- und Salzpfanne in einem vor Millionen von Jahren entstanden See, der heute nur in Regenzeiten kleine Teiche für die Tiere bildet und ansonsten als Salzlecken dient. Auf Ihrer Safari durch den Etosha Nationalpark können Sie sich selbst von der Schönheit dieses besonderen, uralten Naturphänomens überzeugen und die Wildtiere rund um diesen bedeutenden Lebensraum hautnah beobachten. An den zahlreichen Wasserlöchern und -stellen begegnen Sie u. a. Zebras, Gnus, Giraffen, Elefanten, Löwen, Nashörnern und Geparden.

Nach der weiß schimmernden Etosha-Pfanne zeigt sich Namibia im Namib Naukluft Nationalpark von seiner geheimnisvollen Seite. Mit Afrikas größtem Naturschutzgebiet erwartet Sie eine spektakuläre und fast surreale Region, die von der legendären Namibwüste geprägt ist. Als Besucher hat man hier tatsächlich das Gefühl, zu träumen. In den ausgetrockneten Lehmsenken von Sossusvlei, Dead Vlei und Hidden Vlei stehen Sie plötzlich in einer vollkommen bizarren Landschaft aus rötlichen, bis zu 300 m hohen Dünenbergen, toten Akazien-Bäumen und einem strahlend blauen Himmel. Diese unglaubliche Kulisse ist eines der schönsten Bildmotive Namibias und wird Sie mit Sicherheit so schnell nicht mehr loslassen. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, mit einem lokalen Guide auch den Rest des riesigen Nationalparks zu erkunden. Eine spannende Wanderung durch den Sesriem Canyon am Tsauchab River führt Sie zu gigantischen Steinmassen und versteckten Höhlen, die von der faszinierenden Entstehungsgeschichte unserer Erde berichten.

6. Südafrika
Südafrika – die südlichste Spitze des Kontinents und ein Land, das die Träume jedes Reisenden wahr werden lässt. Die Kulturvielfalt der urbanen und landschaftlichen Räumen, die malerischen Küstenabschnitte am Indischen und Atlantischen Ozean sowie die hohe Biodiversität machen es zu einem abwechslungsreichen Reiseziel, das Abenteuer, Entspannung und Naturerlebnis garantiert. Von der Schönheit Südafrikas können Sie sich auch gleich auf Ihrem ersten Halt überzeugen: dem weltberühmten Krüger Nationalpark im Lowveld. Hierbei handelt es sich um das größte Wildschutzgebiet des Landes und einen der größten Nationalparks des gesamten Kontinents. Gras- und Baumsavanne, Felsen, Berg- und Flusslandschaft sind die perfekte Kulisse für eine authentische Safari, die Sie zu den besten Beobachtungsstellen führt. Neben den „Big Five“ begegnen Sie den unterschiedlichsten Tierarten in diesem geschützten und unersetzlichen Lebensraum – von Antilopen, Hyänen, Nilpferde und Wasserböcken bis hin zu Giraffen, Straußen, Pelikanen, Geckos und Waranen. Erfahren Sie von Ihrem lokalen Guide alles über die hiesige Flora und Fauna und lassen Sie sich von dieser einmaligen Naturlandschaft verzaubern.

Zweites Highlight Ihrer Südafrika Rundreise ist die Garden Route an der zentralen Küste. Wer einen Kontrast zum Savannenland sucht und frische Meeresluft einatmen will, der sollte in jedem Fall diese wunderschöne Strecke im Mietwagen abfahren. Sollten Sie genügend Zeit zur Verfügung haben, bietet sich die umfassendere, 750 km lange Strecke von Port Elizabeth bis Kapstadt an. Hier erleben Sie eine abwechslungsreiche Kulisse aus Bergen und Steilküste, Wäldern und Meer, die immer wieder mit malerischen Orten und verlassenen Abschnitten lockt. Die Garden Route steht ganz im Zeichen grenzenloser Freiheit: Blenden Sie den Alltag im Tsitsikamma Nationalpark aus, tauchen Sie in das entspannte Flair der Mossel Bay ein und genießen Sie die Momente der Stille in Nature’s Valley. Diesen unvergesslichen Road Trip an Südafrikas Küste entlang gestalten Sie ganz nach Ihrem Belieben!

Unser Tipp: Wenn Sie eine Rundreise durch das südliche Afrika planen, verbinden Sie Ihren Aufenthalt auch mit ein paar Tagen in Swasiland und Lesotho. Hier erwarten Sie u. a. Wanderungen durch wunderschöne Täler und Kaffeeplantagen, unvergessliche Begegnungen mit der Zulu-Kultur und faszinierenden Berg- und Flusswelten.

7. Mosambik
Das reiche Kulturerbe, die sagenhaften Naturkulissen und die paradiesischen Strände am Indischen Ozean sind nur einige der Gründe für den stetig zunehmenden Tourismus in Mosambik. Doch trotz der Anziehungskraft, die das südostafrikanische Land auf Urlauber aus der ganzen Welt ausübt, ist es ein durch und durch ursprüngliches Reiseziel. Fernab des Massentourismus begeben Sie sich hier auf eine spannende Entdeckungstour durch trockenes Savannenland und wilde Küstenabschnitte, begegnen unterschiedlichen Volksgruppen und lernen von ihrer Kultur, spüren ab dem ersten Moment Erholung in diesem wahrhaftigen Paradies. Die Landschaft Mosambiks ist so schön, dass Sie auf dem Bazaruto Archipel angekommen Ihren Augen nicht trauen werden. Diese sagenhafte Inselgruppe, bestehend aus der gleichnamigen Hauptinsel und den Nebeninseln Benguerra, Magaruque, Santa Carolina, Shell und Bangué, liegt vor dem Festland nahe der Stadt Vilankulo und ist eines der größten Marine Reservate im südlichen Afrika. Vor allem die sogenannte „Paradiesinsel“ Santa Carolina scheint einem Bilderbuch entsprungen zu sein: Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, bunte Korallenriffe – das Glück ist hier zum Greifen nah. Neben Sonne und Erholung lockt das Bazaruto Archipel auch mit Ausflügen in die bunte Unterwasserwelt Mosambiks, auf denen Sie u. a. Walhaien, Mantas und Riesenschildkröten begegnen können.

Wer sich für eine Reise nach Mosambik entscheidet, sollte sich auch die Ilha de Moçambique nicht entgehen lassen. Als Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist sie ein bedeutendes Zeugnis der europäischen, indischen und arabischen Einflüsse und Geschichte des Landes. Auf einem spannenden Rundgang können Sie sich auf die architektonischen Spuren der Vergangenheit begeben und noch viele koloniale Bauwerke aus der Zeit Vasco da Gamas bewundern. Zu den Highlights dieser beeindruckenden und geschichtsträchtigen Insel zählen u. a. der Palacio de Sao Paulo und die Festung von Sao Sebastian mit ihrer kleinen Kapelle.

8. Madagaskar
Wie auch Mosambik lässt sich Madagaskar ideal an Ihre Rundreise durch den Osten oder Süden Afrikas anschließen. Der zweitgrößte Inselstaat der Welt beeindruckt mit einer bunten Tier- und Pflanzenwelt, traumhaften Sandstränden und vielseitigen Naturkulissen, die Sie – wie auch die nationale Weisheit mura, mura („immer mit der Ruhe“) beweist – die Zeit vergessen lassen. Dafür geht es zu allererst in den im südlichen Hochland gelegenen Nationalpark Isalo, an dem Sie die Artenvielfalt der Insel an einem einzigen Ort erleben können. Der Nationalpark setzt sich aus weiter Savanne, tiefer Vegetation und einer faszinierenden Berglandschaft zusammen, für die spektakuläre Sandsteinfelsen und Canyons prägend sind. Unterschiedliche Wanderrouten, wie z. B. der Nazama-Pfad oder der Natural Pool Trail, führen Sie zu versteckten Naturjuwelen, die zu den Highlights jeder Madagaskar Reise zählen. Neben den hier heimischen Lemuren und Fossas begegnen Sie u. a. auch einer Vielzahl von Vögeln und Reptilien, die das Schutzgebiet zu einem einzigartigen Lebensraum machen.

Charakteristisch für den an der östlichen Küste gelegene Ranomafana Nationalpark sind wiederum der Regenwald und seine malerischen Wasserquellen. Der 40.000 Hektar große Nationalpark ist ein wahres Naturparadies, das nicht ohne Grund seit 2007 zum UNESCO Weltnaturerbe zählt: Inmitten der üppigen Vegetation verstecken sich idyllische Bäche, Wasserfälle und Lagunen, die Ihnen fernab der Zivilisation unvergessliche Momente bescheren. Auch die immense Artenvielfalt, die u. a. Lemuren, Spinnen, Schmetterlinge, Orchideen und Baumfarne beinhaltet, macht den Ranomafana Nationalpark zu einem der besten Highlights der Insel.

Abschließend haben Sie die Möglichkeit, auf der an der nördlichen Ostküste gelegenen Insel Sainte Marie all die wunderschönen Eindrücke auf sich wirken zu lassen und an den paradiesischen Sandstränden zu entspannen. Die knapp 50 km lange Insel trumpft allerdings nicht nur mit riesigen Kokospalmen, türkisfarbenem Wasser und wohlverdientem Urlaubsfeeling: Der dort befindliche Piratenfriedhof ist Zeugnis der spannenden Geschichte Madagaskars, die im 17. und 18. Jahrhundert von Seeräubern mitgeschrieben wurde.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Rundreise Afrika - Teil 2

4. Simbabwe
Nach den faszinierendsten Ländern Ostafrikas führt Sie Ihre Rundreise nun weiter in die südlicheren Gefilde. Den Anfang macht Simbabwe mit seinen sagenhaften Natur- und Kulturhighlights. Direkt an der Grenze zu Sambia liegen die legendären Victoria Falls, die seit 1989 zum UNESCO Weltnaturerbe zählen und als eines der spektakulärsten Naturschauspiele unserer Welt gelten. Wer die aus 100 Meter Höhe herabstürzenden Wassermassen des Sambesi Flusses mit eigenen Augen gesehen hat, wird verstehen warum. Der Panoramablick auf die rauschenden Wasserfälle, die in die tiefgrüne Vegetation eingebettet sind, ist in der Tat unvergesslich. Sie haben die Möglichkeit, die Victoria Falls auf einem Helikopterflug aus der Luft oder im Rahmen einer spannenden Wanderung zu den unterschiedlichen Aussichtsplateaus zu betrachten. Lassen Sie sich von diesem einmaligen Bildmotiv verzaubern!

Im Anschluss an dieses Naturwunder besuchen Sie mit dem Hwange Nationalpark den größten Nationalpark Simbabwes. Dieser lässt sich nicht nur in geografischer Hinsicht ideal mit den Victoria Falls kombinieren, sondern bietet auch die besten Voraussetzungen für abenteuerliche Tierbegegnungen. In der abwechslungsreichen Landschaft, bestehend aus der hier auslaufenden Kalahari-Wüste, trockener Savanne und teils bewaldeten Gebieten, fahren Sie im offenen Jeep u. a. an riesigen Elefanten-, Giraffen und Antilopenherden sowie Büffeln, Zebras, Leoparden, Löwen und Impalas vorbei. Oder wie wäre es mit einer einzigartigen Walking Safari, auf der Sie lernen, die verschiedenen Tierspuren und auch die kleinsten Lebewesen zu erkennen?

Wollen Sie auf Ihrer Rundreise durch Simbabwe auch ein kulturelles Highlight erleben? Die alte Ruinenstadt Groß-Simbabwe ist die perfekte Ergänzung zu Safaris und Naturprogramm. Hier befand sich früher die Hauptstadt des Munhumutapa-Reiches, das vom 13. bis 15. Jahrhundert seine Blütezeit hatte. Heute zählen die archäologischen Funde zum UNESCO Weltkulturerbe und sind ein bedeutendes Zeugnis dieses vorkolonialen, als „goldreich“ bekannten Staates. Auf Ihrer Reise durch die Vergangenheit Afrikas können Sie sich selbst ein Bild von diesen geheimnisvollen Steinmonolithen machen und alles über die faszinierende Bauweise erfahren.

5. Namibia
Namibia ist zweifellos eines der schönsten Reiseziele Afrikas und seit jeher ein echtes Sehnsuchtsland für Weltenbummler. Am Atlantischen Ozean gelegen bietet es traumhafte Naturkulissen, die sich aus verschiedensten Landschafts- und Vegetationsformen zusammensetzen und so einmal mehr die großartige Naturvielfalt dieses bezaubernden Kontinents widerspiegeln. Ihre Rundreise innerhalb Namibias führt Sie gleich zu Beginn zu einem der wichtigsten Schutzgebiete des Landes, dem Etosha Nationalpark. Dieser befindet sich im Norden und kann von der Hauptstadt Windhuk aus in vier Autostunden problemlos erreicht werden. Zentraler Punkt des Nationalparks ist die rund 4760 km² große Etosha-Pfanne, die aus der Sprache des Ovambo-Stammes übersetzt „großer weißer Ort“ bedeutet. Ihren Ursprung hat die Lehm- und Salzpfanne in einem vor Millionen von Jahren entstanden See, der heute nur in Regenzeiten kleine Teiche für die Tiere bildet und ansonsten als Salzlecken dient. Auf Ihrer Safari durch den Etosha Nationalpark können Sie sich selbst von der Schönheit dieses besonderen, uralten Naturphänomens überzeugen und die Wildtiere rund um diesen bedeutenden Lebensraum hautnah beobachten. An den zahlreichen Wasserlöchern und -stellen begegnen Sie u. a. Zebras, Gnus, Giraffen, Elefanten, Löwen, Nashörnern und Geparden.

Nach der weiß schimmernden Etosha-Pfanne zeigt sich Namibia im Namib Naukluft Nationalpark von seiner geheimnisvollen Seite. Mit Afrikas größtem Naturschutzgebiet erwartet Sie eine spektakuläre und fast surreale Region, die von der legendären Namibwüste geprägt ist. Als Besucher hat man hier tatsächlich das Gefühl, zu träumen. In den ausgetrockneten Lehmsenken von Sossusvlei, Dead Vlei und Hidden Vlei stehen Sie plötzlich in einer vollkommen bizarren Landschaft aus rötlichen, bis zu 300 m hohen Dünenbergen, toten Akazien-Bäumen und einem strahlend blauen Himmel. Diese unglaubliche Kulisse ist eines der schönsten Bildmotive Namibias und wird Sie mit Sicherheit so schnell nicht mehr loslassen. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, mit einem lokalen Guide auch den Rest des riesigen Nationalparks zu erkunden. Eine spannende Wanderung durch den Sesriem Canyon am Tsauchab River führt Sie zu gigantischen Steinmassen und versteckten Höhlen, die von der faszinierenden Entstehungsgeschichte unserer Erde berichten.

6. Südafrika
Südafrika – die südlichste Spitze des Kontinents und ein Land, das die Träume jedes Reisenden wahr werden lässt. Die Kulturvielfalt der urbanen und landschaftlichen Räumen, die malerischen Küstenabschnitte am Indischen und Atlantischen Ozean sowie die hohe Biodiversität machen es zu einem abwechslungsreichen Reiseziel, das Abenteuer, Entspannung und Naturerlebnis garantiert. Von der Schönheit Südafrikas können Sie sich auch gleich auf Ihrem ersten Halt überzeugen: dem weltberühmten Krüger Nationalpark im Lowveld. Hierbei handelt es sich um das größte Wildschutzgebiet des Landes und einen der größten Nationalparks des gesamten Kontinents. Gras- und Baumsavanne, Felsen, Berg- und Flusslandschaft sind die perfekte Kulisse für eine authentische Safari, die Sie zu den besten Beobachtungsstellen führt. Neben den „Big Five“ begegnen Sie den unterschiedlichsten Tierarten in diesem geschützten und unersetzlichen Lebensraum – von Antilopen, Hyänen, Nilpferde und Wasserböcken bis hin zu Giraffen, Straußen, Pelikanen, Geckos und Waranen. Erfahren Sie von Ihrem lokalen Guide alles über die hiesige Flora und Fauna und lassen Sie sich von dieser einmaligen Naturlandschaft verzaubern.

Zweites Highlight Ihrer Südafrika Rundreise ist die Garden Route an der zentralen Küste. Wer einen Kontrast zum Savannenland sucht und frische Meeresluft einatmen will, der sollte in jedem Fall diese wunderschöne Strecke im Mietwagen abfahren. Sollten Sie genügend Zeit zur Verfügung haben, bietet sich die umfassendere, 750 km lange Strecke von Port Elizabeth bis Kapstadt an. Hier erleben Sie eine abwechslungsreiche Kulisse aus Bergen und Steilküste, Wäldern und Meer, die immer wieder mit malerischen Orten und verlassenen Abschnitten lockt. Die Garden Route steht ganz im Zeichen grenzenloser Freiheit: Blenden Sie den Alltag im Tsitsikamma Nationalpark aus, tauchen Sie in das entspannte Flair der Mossel Bay ein und genießen Sie die Momente der Stille in Nature’s Valley. Diesen unvergesslichen Road Trip an Südafrikas Küste entlang gestalten Sie ganz nach Ihrem Belieben!

Unser Tipp: Wenn Sie eine Rundreise durch das südliche Afrika planen, verbinden Sie Ihren Aufenthalt auch mit ein paar Tagen in Swasiland und Lesotho. Hier erwarten Sie u. a. Wanderungen durch wunderschöne Täler und Kaffeeplantagen, unvergessliche Begegnungen mit der Zulu-Kultur und faszinierenden Berg- und Flusswelten.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Rundreise Afrika - Teil 3

7. Mosambik
Das reiche Kulturerbe, die sagenhaften Naturkulissen und die paradiesischen Strände am Indischen Ozean sind nur einige der Gründe für den stetig zunehmenden Tourismus in Mosambik. Doch trotz der Anziehungskraft, die das südostafrikanische Land auf Urlauber aus der ganzen Welt ausübt, ist es ein durch und durch ursprüngliches Reiseziel. Fernab des Massentourismus begeben Sie sich hier auf eine spannende Entdeckungstour durch trockenes Savannenland und wilde Küstenabschnitte, begegnen unterschiedlichen Volksgruppen und lernen von ihrer Kultur, spüren ab dem ersten Moment Erholung in diesem wahrhaftigen Paradies. Die Landschaft Mosambiks ist so schön, dass Sie auf dem Bazaruto Archipel angekommen Ihren Augen nicht trauen werden. Diese sagenhafte Inselgruppe, bestehend aus der gleichnamigen Hauptinsel und den Nebeninseln Benguerra, Magaruque, Santa Carolina, Shell und Bangué, liegt vor dem Festland nahe der Stadt Vilankulo und ist eines der größten Marine Reservate im südlichen Afrika. Vor allem die sogenannte „Paradiesinsel“ Santa Carolina scheint einem Bilderbuch entsprungen zu sein: Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, bunte Korallenriffe – das Glück ist hier zum Greifen nah. Neben Sonne und Erholung lockt das Bazaruto Archipel auch mit Ausflügen in die bunte Unterwasserwelt Mosambiks, auf denen Sie u. a. Walhaien, Mantas und Riesenschildkröten begegnen können.

Wer sich für eine Reise nach Mosambik entscheidet, sollte sich auch die Ilha de Moçambique nicht entgehen lassen. Als Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist sie ein bedeutendes Zeugnis der europäischen, indischen und arabischen Einflüsse und Geschichte des Landes. Auf einem spannenden Rundgang können Sie sich auf die architektonischen Spuren der Vergangenheit begeben und noch viele koloniale Bauwerke aus der Zeit Vasco da Gamas bewundern. Zu den Highlights dieser beeindruckenden und geschichtsträchtigen Insel zählen u. a. der Palacio de Sao Paulo und die Festung von Sao Sebastian mit ihrer kleinen Kapelle.

8. Madagaskar
Wie auch Mosambik lässt sich Madagaskar ideal an Ihre Rundreise durch den Osten oder Süden Afrikas anschließen. Der zweitgrößte Inselstaat der Welt beeindruckt mit einer bunten Tier- und Pflanzenwelt, traumhaften Sandstränden und vielseitigen Naturkulissen, die Sie – wie auch die nationale Weisheit mura, mura („immer mit der Ruhe“) beweist – die Zeit vergessen lassen. Dafür geht es zu allererst in den im südlichen Hochland gelegenen Nationalpark Isalo, an dem Sie die Artenvielfalt der Insel an einem einzigen Ort erleben können. Der Nationalpark setzt sich aus weiter Savanne, tiefer Vegetation und einer faszinierenden Berglandschaft zusammen, für die spektakuläre Sandsteinfelsen und Canyons prägend sind. Unterschiedliche Wanderrouten, wie z. B. der Nazama-Pfad oder der Natural Pool Trail, führen Sie zu versteckten Naturjuwelen, die zu den Highlights jeder Madagaskar Reise zählen. Neben den hier heimischen Lemuren und Fossas begegnen Sie u. a. auch einer Vielzahl von Vögeln und Reptilien, die das Schutzgebiet zu einem einzigartigen Lebensraum machen.

Charakteristisch für den an der östlichen Küste gelegene Ranomafana Nationalpark sind wiederum der Regenwald und seine malerischen Wasserquellen. Der 40.000 Hektar große Nationalpark ist ein wahres Naturparadies, das nicht ohne Grund seit 2007 zum UNESCO Weltnaturerbe zählt: Inmitten der üppigen Vegetation verstecken sich idyllische Bäche, Wasserfälle und Lagunen, die Ihnen fernab der Zivilisation unvergessliche Momente bescheren. Auch die immense Artenvielfalt, die u. a. Lemuren, Spinnen, Schmetterlinge, Orchideen und Baumfarne beinhaltet, macht den Ranomafana Nationalpark zu einem der besten Highlights der Insel.

Abschließend haben Sie die Möglichkeit, auf der an der nördlichen Ostküste gelegenen Insel Sainte Marie all die wunderschönen Eindrücke auf sich wirken zu lassen und an den paradiesischen Sandstränden zu entspannen. Die knapp 50 km lange Insel trumpft allerdings nicht nur mit riesigen Kokospalmen, türkisfarbenem Wasser und wohlverdientem Urlaubsfeeling: Der dort befindliche Piratenfriedhof ist Zeugnis der spannenden Geschichte Madagaskars, die im 17. und 18. Jahrhundert von Seeräubern mitgeschrieben wurde.

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen

Afrika Erfahrungen unserer Reisenden

Verena B., Dezember 2019

Katharina war sehr hilfreich und erreichbar wenn nötig. Alle Abklärungen im Vorfeld (bei der Planung) waren wunschgemäss per email und prompt.

Martin Bernhard S., Dezember 2019

angenehmer Kontakt, schnelle Bearbeitung, gute Empfehlungen für Hotel und Toruverlauf, problemlose Buchung, gerne wieder

Walter Z., Dezember 2019

Absolut SENSATIONELL

Beatrix Fb, Dezember 2019

Ich war mit meinem Mann und meinen 2 Töchtern und Schwiegersöhnen mit 2 Autos unterwegs.Ich habe Dieter meinen Reiseplan und meine Wünsche für die Loges geschickt und er hat mich daraufhin super beraten : Viele Loges waren schon ausgebucht.Dieter hat mich auf die Wartelisten setzen lassen,hat mir gleichzeitig andere Loges vorgeschlagen, die auch alle wunderbare Alternativen waren. Er hat Kontakt zu meinen Wunsch-Loges gehalten und wenn Zimmer frei wurden hat er mich gleich informiert und entsprechend umgebucht.Er hat mir tolle Vorschläge für Aktivitäten auf den verschiedenen Loges gemacht und bei Bedarf gleich gebucht.Für die Etoshapfanne hat er uns bei unserem Treffen in Swakopmund genau erklärt,welche Wasserlöcher zu welcher Tageszeit am besten für Tierbeobachtungen sind.Sehr zufrieden war ich auch mit der Auswahl der Autovermietung Namvic, bei der Dieter unsere Four wheels gebucht hat. Der ganze Buchungsprozess hat sich über mehrere Wochen hingezogen,da ich immer neue Ideen hatte .Dieter und seine Tochter waren unheimlich geduldig und engagiert. Vielen Dank dafür

Weiterlesen Weiterlesen Weniger Anzeigen
Monica De S., Dezember 2019

Dieser Reisende hat eine 5-Sterne-Bewertung gegeben.